Schönheit, Schutz und Sicherheit für Putzfassaden

Fassadenschutz mit SystemOber-Ramstadt (pts008/21.06.2012/09:30) - Frische Farben steigern die Attraktivität und bedeuten Werterhalt fürs Haus. Mit seinem neuen Sortiment macht es der Beschichtungsspezialist KRAUTOL Malern und Trockenbauern leicht, anspruchsvollen Kunden mehr als nur einen neuen Putzanstrich zu bieten: Auf der Basis sorgsam aufeinander abgestimmter Komponenten bilden die KRAUTOL-Produkte ein Programm, das den Verarbeiter im Handumdrehen zum Berater für mehr Schutz und Schönheit der Fassade macht.

Beispielhafte Neuentwicklung: ULTRA 1

Maximale Sicherheit für Putzfassaden lässt sich laut KRAUTOL (www.krautol.de) mit dem neu entwickelten Spitzenprodukt ULTRA 1 erzielen. Die lichtechte Fassadenfarbe basiert auf einem besonders hochwertigen Acrylat-Kombinations-Bindemittel und garantiert auf fast allen Putzuntergründen ausgedehnten Schutz vor Kreidung sowie höchstmögliche Farbtonstabilität. Kalkzementputze PII, Zementputze PIII, Silikatputze, mineralische ebenso wie pastöse Fassadenputze können mit ULTRA 1 schnell und dauerhaft beschichtet werden. Gleiches gilt für die Applikation auf Beton und Wärmedämmverbundsystemen (WDVS).

Mit Sicherheit mehr Gestaltungsfreiheit

"Will man die Farbveränderbarkeit in Abhängigkeit von der Nutzungsdauer, der Beanspruchungsintensität sowie standorttypischen Umwelteinwirkungen klassifizieren, erzielt ULTRA 1 eindeutig die Qualitäts-Bestnote A1", sagt Dipl.-Ing. Guido Kuphal, Geschäftsführer bei KRAUTOL in Ober-Ramstadt. Dieser Einstufung liegen die offiziellen Kriterien zugrunde, die der Bundesausschuss Farbe und Sachwertschutz (BFS) in seinem Merkblatt Nr. 26 definiert. Danach gewährleistet das hochwertige Acrylat-Kombinations-Bindemittel in Verbindung mit einer rein anorganischen Pigmentierung ein Höchstmaß an UV-Beständigkeit. Eine Farbtonveränderung findet ebenso wenig statt wie ein Abbau des Bindemittels unter Lichteinwirkung, so dass es mit ULTRA 1 dauerhaft zu keiner nennenswerten Oberflächenkreidung kommt. Die Qualität der Dispersionsfarbe ist folglich der Bindemittelklasse A zuzuordnen, die Farbpigmente gehören ihrer Lichtbeständigkeit entsprechend zur Gruppe 1, woraus sich die Klassifizierung der alterungsbedingten Farbveränderung gemäß Fb-Code "A1" ergibt. Eben ULTRA 1, wie der Name schon sagt.

Eine extrem hohe Deckkraft, beste Haftung am fachgerecht vorbehandelten Untergrund sowie optimaler Schlagregenschutz kommen als weitere Vorteile hinzu. ULTRA 1 ist ab Werk biozid ausgestattet und somit vor Algen- und Pilzbefall in angemessenem Umfang geschützt. Das neue KRAUTOL Spitzenprodukt für Fassaden ist über KRAUTOL Color 2.0 in vielen Farbnuancen abtönbar. Zur Grundierung wird vom Hersteller LF-ULTRA empfohlen.

Alleskönner für den Profi: DROPAN

Aufträge zur Verschönerung von Fassaden gehen zumeist mit dem Wunsch einher, langfristig den Schutz des Hauses vor Wind und Wetter zu verbessern. Schließlich hinterlassen Hagelschauer, Schlagregen, Sonnenschein und Schmutzpartikel Spuren auf so manchem herkömmlichen Putz, was auf Dauer unansehnlich wirken kann. Die Zeitspanne bis zur Renovierung lässt sich allerdings durch einen fachmännischen Anstrich mit einer hochwertigen Fassadenfarbe beträchtlich verlängern. "Beschichtungen auf Siliconharz-Basis bieten hierbei je nach Siliconharz-Anteil exzellenten Regenschutz, sind obendrein hoch diffusionsfähig und weisen außerdem eine sehr geringe Verschmutzungsneigung auf", erläutert Martin Stücker, Produktmanager bei KRAUTOL. Sehr gute Ergebnisse auf praktisch allen Untergründen lassen sich beispielsweise mit der Siliconharzfarbe DROPAN erzielen. Sie zeichnet sich nach DIN EN 1062 durch eine hohe Wasserdampfdiffusion (V1) aus sowie durch eine niedrige Wasseraufnahme (W3). DROPAN ist schlagregendicht, alkaliresistent und wasserabweisend, was auf ihre Kapillarhydrophobierung zurückzuführen ist. Im Klartext heißt das, dass DROPAN Feuchtigkeit über eine fein vernetzte Oberfläche großflächig verdunsten lässt, bevor sie in tiefere Schichten vordringen kann. Ein Filmschutz gegen Algen und Pilzbefall tut ein Übriges dazu, dass der Fassadenschutz von Dauer ist und der ausgewählte Farbton ungetrübt in ursprünglicher Schönheit sichtbar bleibt. Tönbarkeit über das System KRAUTOL 2.0 ist bei DROPAN ebenfalls gegeben. Zur Grundierung eignet sich nach Angaben des Herstellers am besten LF-PLUS, das es ebenso wie alle anderen KRAUTOL-Systemprodukte für Fassaden im gut sortierten Baustoff-Fachhandel gibt.

Abperlkunst par excellence: SILAPERL

"Viele Kunden suchen eine Fassadenfarbe, die Regentropfen inklusive Schmutzpartikel einfach abperlen lässt", weiß KRAUTOL-Produktmanager Martin Stücker. Folgerichtig umfasst das vielfältige KRAUTOL-Fassadenfarben-Sortiment eine Beschichtung, die Auftraggebern ungetrübte Sauberkeit garantiert. SILAPERL ist eine extrem wasserabweisende Fassadenfarbe auf Siliconharzbasis, die über eine mikrostrukturierte Oberfläche verfügt. Daran perlen Schmutzpartikel ebenso wie Regentropfen einfach ab. Dieser Effekt ist auf eine besondere Kombination des Bindemittels mit Füllstoffen und Additiven zurückzuführen, die den Anstrich extrem hydrophob - also wasserabweisend - macht. Trifft Schlagregen auf die Fassade, wird der Regentropfen so geformt, dass er über einen Randwinkel von ca. 130 Grad verfügt. Der Tropfen kann an der mikrostrukturierten Putzoberfläche einfach ablaufen und dabei zugleich locker anhaftende Schmutzpartikel ablösen, aufnehmen und vom Haus entfernen. Die strukturerhaltende Wirkung der hochdeckenden Fassadenfarbe wird durch den Abperleffekt unterstützt, so dass umwelt- und wetterbedingte Anschmutzungen von SILAPERL-beschichteten Fassaden nie von Dauer sind. Zur Grundierung empfiehlt KRAUTOL wie schon bei DROPAN LF-PLUS.

Weitere Informationen über KRAUTOL-Systemprodukte für Fassaden findet man auf www.krautol.de sowie auf direktem Weg beim Baustoff-Fachhändler ganz in der Nähe.

Verfasser: Achim Zielke M. A.
Top-Texte von A-Z! Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Auftrag der KRAUTOL GmbH
Post: Box 18 52 . 53588 Bad Honnef
Büro: Kardinal-Frings-Str. 28 . 53604 Bad Honnef
Fon: 0 22 24/96 80 21 . Fax: 0 22 24/96 80 22
Mobil: 01 77/3 07 17 23, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aussender: KRAUTOL GmbH
Ansprechpartner: Torsten Huss
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 0 61 54/71-69 22
Website: www.krautol.de

Quelle: www.pressetext.com/news/20120621008
Fotos: www.pressetext.com/news/media/20120621008
Fotohinweis: Fassadenschutz mit System