science2business Award 2012 - Die Gewinner stehen fest

life-science-success 2012 - Die GewinnerWien (pts013/27.03.2012/12:00) - Um den "Winning Spirit - ist Spitzenleistung planbar?" ging es kürzlich bei der life-science-success 2012. Veranstaltet durch life-science Karriere Services (www.life-science.at) in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Wien, diskutierten insgesamt rund 250 Forscher, Führungskräfte, Geschäftsführer aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung und feierten zum Abschluss mit den Gewinnern des science2business Award sowie des Janssen Special Award.

Wenn der Chef selbst bremst...

"Um Spitzenleistung zu erzielen braucht es in einem Team neben der Kooperation auch die Konkurrenz", ist Wolfgang Mayrhofer, WU Wien, bei der Podiumsdiskussion überzeugt und sagt weiter: "Spitzenergebnisse scheitern oft daran, dass Führungskräfte es nicht aushalten, wenn ihre Mitarbeiter erfolgreich sind." Für Sabine Herlitschka, Infineon, ist der Frauenanteil keine Quotenerfüllung sondern Teil der Strategie, durch Diversifikation Spitzenleistung zu erzielen.

Erich Eibensteiner, Janssen Cilag Pharma, setzt ebenfalls auf Diversifikation in der Personalpolitik und weiters auf Mentoringprogramme zur Förderung und Qualifizierung der Mitarbeiter sowie auf eine gut gefüllte Innovationspipeline. Reinhart Kögerler, CD-Labors, beobachtet in Österreich mitunter die Tendenz, dass Prominenz vor Exzellenz geht. Ein übereinstimmender Schlusstenor war die Überlegung, die öffentlichen Mittel für Forschung nicht als "Förderung" zu bezeichnen, sondern vielmehr als "Investitionen, denn genau das sind sie. Eine Investition in die Zukunft."

Ärzte sollen nicht Krankheiten heilen sondern Gesundheit erhalten

Innovativ ging der Nachmittag weiter. Im Rahmen der Best Practice-Beispiele stellte Dr. Max Moser die Nutzung der Herzratenvariabilitätsmessung (HRV), mit der er "Gesundheit sichtbar macht", vor. Dadurch sollen bereits bei geringfügigen Abweichungen gezielte Präventivmaßnahmen gesetzt werden können und der Ausbruch einer Krankheit verhindert werden. Mit sehr konkreten Zahlen und Fakten gab Mag. Evelyn Schödl, GlaxoSmithKline, Einblick in die globale Strategie von GSK, wenn es um das Engagement bei Biotech-Unternehmen geht.

Spitzenleister hören auf Instinkt

Wer Spitzenleistung erbringen will, muss bei sich selbst anfangen, seine Aufmerksamkeit auf die Chancen und Möglichkeiten lenken, mit sich selbst in Kontakt bleiben, auf den eigenen Instinkt hören und ein klares Ziel vor Augen haben, verriet Alexandra Meissnitzer in einem mitreißenden Vortrag über ihr persönliches Erfolgskonzept.

Science2business Award 2012 / Janssen Special Award

Zum sechsten Mal wurde bei der life-science-success 2012 der science2business Award für die beste Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft vergeben. 33 Projekte, an denen insgesamt 175 verschiedene Organisationen aus 10 Nationen als Kooperationspartner beteiligt waren, hatten dieses Jahr um den anspruchsvollen science2business Award eingereicht. Bereitgestellt wurde der Preis in einer Höhe von insgesamt 12.000 Euro vom Wirtschaftsministerium. Erstmals wurde zusätzlich der Janssen Special Award mit 4.000 Euro für Forschungskooperationen mit besonderer Relevanz für die medizinische Versorgung der Zukunft vergeben. Bewertet wird die Qualität des Managements.

Den Janssen Special Award holte sich die junge Dissertantin DI Andrea Rosenberger, die im Rahmen einer internationalen public-private-partnership an der VU University Medical Center and Alzheimer Center, Amsterdam an Biomarkern zur Früherkennung von Alzheimer forscht.

Die Gewinner des science2business Awards

Die Gewinner: Dr. Katja Bühler, VRVis Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung Forschungs-GmbH, in Kooperation mit der Agfa HealthCare GmbH, forschen an der Computergestützten Diagnostik und Operationsplanung. Dadurch sollen Mediziner in ihrem täglichen Umgang mit der Flut an radiologischen Bildern und deren Auswertung zur Operationsvorbereitung bestmöglichst unterstützt werden.

Den zweiten Preis holte sich Dr. Lars Töllner, acib GmbH, in Kooperation mit der Biomin Holding GmbH. Sie forschen gemeinsam an Herstellungsprozessen für Enzyme, die dazu geeignet sind, Schimmelpilzgifte abzubauen, damit bestimmte gesundheitsschädliche Mykotoxine erst gar nicht über Brot, Mehl, Getreide oder Eier bis zum Konsumenten gelangen.

Anerkennungspreise:

  • Mag. Thomas Hugl, Cardiospect, gemeinsam mit der Infpro GmbH und der Medizinischen Universität Innsbruck.
  • Jürgen Jesenko, atron 3D GmbH, in Kooperation mit AIT Austrian Institute for Technology.
  • Walter Ettel, AIT Austrian Institute for Technology, in Zusammenarbeit mit der I.E.M.

Aussender: life-science Karriere Services
Ansprechpartner: DI Gisela Zechner
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 0043(0)1-98 54 276
Website: www.life-science.at

Quelle: www.pressetext.com/news/20120327013
Fotos: www.pressetext.com/news/media/20120327013
Fotohinweis: life-science-success 2012 - Die Gewinner