VÖB-Frühjahrs-Aktienmarktprognose

Berlin/Frankfurt am Main (pts016/27.03.2012/12:50) - Nach den erheblichen Kurssteigerungen an den Aktienmärkten der vergangenen Monate wird sich der Aufwärtstrend nach Überzeugung der Chefanalysten von BayernLB, Helaba, DekaBank, HSH Nordbank und Nord/LB in den kommenden Wochen verlangsamen, wie sie auf der VÖB-Aktienmarktprognose-Pressekonferenz heute in Frankfurt am Main erklärten. "Die hohe Liquiditätsversorgung am Markt, die nachgelassene Sorge über die Staatsschuldenkrise in Europa und die Erholung wichtiger Konjunkturindikatoren haben die Aktienkurse in den vergangenen Monaten getrieben", sagten Dr. Jürgen Pfister (BayernLB), Dr. Ulrich Kater (DekaBank), Markus Reinwand (Helaba), Stefan Gäde (HSH Nordbank) und Volker Sack (NORD/LB). Dieser Rückenwind nimmt nach Meinung der Experten der öffentlichen Banken nun aber ab.

Das Vertrauen in den Aktienmarkt und die damit verbundenen Risikoprämien haben sich weitgehend normalisiert und positive Gewinn- und Konjunkturerwartungen wurden bereits eingepreist, so dass die Anfälligkeit für negative Nachrichten steigt. "Negative Konjunkturdaten aus Europa, USA oder China, eine Eskalation des Konflikts im Nahen Osten und damit verbunden steigende Rohstoffpreise sowie ein Aufflammen der Staatsschuldenkrise im Zuge der anstehenden Wahlen in Frankreich und Griechenland sind Risiken, die zunehmend die Kursentwicklungen beeinflussen können", so die VÖB-Analysten. Daher gehen sie mehrheitlich von einer schwankungsanfälligen Seitwärtsbewegung des DAX in den kommenden Wochen aus.

Konjunkturell wird 2012 für Deutschland und den Euroraum ein schwieriges Jahr. Daher gehen die VÖB-Experten von keiner Änderung der aktuellen Zinspolitik der Europäischen Zentralbank aus. Für Deutschland erwarten sie ein Wachstum zwischen 0,5 und 1,2 Prozent, für den Euroraum halten drei der fünf Analysten sogar einen Rückgang der Wirtschaftsleistung im laufenden Jahr für möglich. Aufgrund des schwachen Wirtschaftswachstums wird sich deshalb der Euro gegenüber dem US-Dollar in der ersten Jahreshälfte in einem Korridor von 1,30 bis 1,35 US-Dollar bewegen.

Der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, vertritt die Interessen von 61 Mitgliedsinstituten, darunter die Landesbanken sowie die Förderbanken des Bundes und der Länder. Mit einer Bilanzsumme von 2.031 Mrd. EUR (Geschäftsjahr 2010) beläuft sich der Marktanteil der VÖB-Banken auf rund 24 Prozent des deutschen Bankenmarktes. Die VÖB-Banken beschäftigen knapp 80.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Weitere Informationen unter www.voeb.de

Die Prognosen der VÖB-Kapitalmarktexperten im Überblick:

DAX, In 3 Monaten, In 6 Monaten, In 12 Monaten, Jun 12, Sep 12, Mrz 13

  • BayernLB , 7.000, 6.800, 7.200
  • DekaBank , 7.250, 7.000, 7.000
  • Helaba , 7.200, 7.500, 7.100
  • HSH Nordbank , 7.000, 7.100, 7.700
  • NORD/LB , 6.800, 7.100, 7.400

EUROSTOXX 50, In 3 Monaten, In 6 Monaten, In 12 Monaten, Jun12, Sep 12, Mrz 13

  • BayernLB , 2.490, 2.450, 2.560
  • DekaBank , 2.690, 2.550, 2.600
  • Helaba , 2.750, 2.850, 2.650
  • HSH Nordbank , 2.600, 2.700, 2.900
  • NORD/LB , 2.425, 2.600, 2.675

Bruttoinlandsprodukt1, Deutschland, , , Euroraum, , , USA, 2012, 2013, , 2012, 2013, , 2012, 2013

  • BayernLB , 0,5, 1,6, , -0,3, 1, , 2,1, 2
  • DekaBank , 0,5, 1,6, , -0,4, 0,9, , 2,1, 2,5
  • Helaba , 1,2, 1,7, , 0,4, 1,3, , 2,2, 2
  • HSH Nordbank , 0,7, 1,8, , 0,1, 1,5, , 1,9, 2
  • NORD/LB , 0,5, 2, , -0,2, 1,4, , 2,2, 2,2

Leitzinsen in Prozent, Euroraum, USA, 30. Jun 12, 30. Jun 12

  • BayernLB , 1,00, 0,00-0,25
  • DekaBank , 1,00, 0,00-0,25
  • Helaba , 1,00, 0,00-0,25
  • HSH Nordbank , 1,00, 0,00-0,25
  • NORD/LB , 1,00, 0,00-0,25

Aussender: Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.
Ansprechpartner: RA Dr. Stephan Rabe
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +49/30/81 92 - 1 61
Website: www.voeb.de

Quelle: www.pressetext.com/news/20120327016
PDF: www.pressetext.com/news/media/20120327016