Martina will leben - Eine Flensburgerin braucht Dich

Martina will leben"Martina will leben" unter dieser Überschrift plant die Stefan-Morsch-Stiftung in Zusammenarbeit mit einem Vorbereitungsteam rund um den Ehemann der leukämiekranken Mutter von vier Kindern am Sonntag, den 18. März, 13:00 bis 18:00 Uhr, in der Hannah-Arendt-Schule, Sporthalle an der EXE, Friesische Lücke 17, in Flensburg eine Typisierungsaktion. Jetzt reiste ein Team der Stefan-Morsch-Stiftung, Deutschlands ältester Stammzell-Spender-Datei nach Flensburg, um bei einer Informationsveranstaltung all die Fragen zu beantworten, die potenzielle Spender rund um das Thema Typisierung und Stammzell-Spende haben.

Bin ich Dein Typ? Du bist vielleicht meiner!

Typisierung bedeutet: Menschen, die sich als Spender für Stammzellen bzw. Knochenmark zur Verfügung stellen wollen, können sich in der Spenderdatei registrieren lassen. Dazu müssen sie eine Blutprobe abgeben. Nach einer ersten Analyse des Blutes, kann man feststellen, ob sie als Spender für einen leukämiekranken Patienten in Frage kommen. Mit jedem neu gewonnenen Spender erhöht sich die Chance, dass Menschen mit Blutkrebs geholfen werden kann.

Zu der Info-Veranstaltung am 07.03.2012 in Flensburg kamen mehr als 60 Interessierte, die den Referenten der Stefan-Morsch-Stiftung viele Fragen stellten. Emil Morsch, Gründer der Birkenfelder Stiftung, und Elisabeth Terboven, Koordinatorin der Typisierungsaktionen, sind begeistert von dem Interesse: "Wir informieren gerne, schließlich sollen die Spender auch genau wissen, was auf sie zukommt. Nur wer gut informiert ist, weiß welche Chancen und Risiken sich durch eine Stammzell-Spende eröffnen, und kann so auch für unsere Aktion "Martina will in Flensburg werben".

Am Samstag, den 17.03.2012, von 11:00 bis 15:00 Uhr, ist ein weiterer Infostand im Karstadt in Flensburg, Holm 7 geplant. Denn Martina ist nur eine von vielen Patienten, die dringend eine Stammzell-Transplantation brauchen.

LASS DICH TYPISIEREN ! HILF MIT EIN LEBEN ZU RETTEN!

Hinweis: Es genügt heutzutage im Regelfall eine Stammzellentnahme, die ambulant durchgeführt wird. (keine Operation)

Die Laborkosten für die Registrierung jeden neuen Spenders kostet die Stefan-Morsch-Stiftung 50,- €, die aus Spendenmitteln finanziert werden müssen!

Wir bitten alle Leser, die diese Aktion mit unterstützen möchten, sich am 18.03.2012 in der Hannah-Arendt-Schule, Friesische Lücke 17 in Flensburg typisieren zu lassen.

Spenden-Konto:
Stefan Morsch Stiftung
Nord-Ostsee-Sparkasse
Stichwort: Martina will leben
Konto: 323
BLZ: 21750000

Weitere Informationen finden Sie auch unter:
www.stefan-morsch-stiftung.com