Hilfsaktion für betroffenen Mitarbeiter und für alle vom Hochwasser Betroffenen

Dämmwette - Die Gewinner stehen festGroßschönau (pts006/07.06.2013/09:00) - Als erster Standort im Waldviertel beherbergte der Sonnenplatz Großschönau die Dämmwette der NÖ Energieberatung. Von 1. Oktober 2012 bis 31. März 2013 standen zwei Modellhäuser am Sonnenplatz und trotzten dem Waldviertler Winter. Nach sechs Monaten wurde der Energieverbrauch in einem gut gedämmten Passivhäuschen und einem schlecht gedämmten Häuschen der 70er Jahre verglichen. Das Endergebnis zeigt auf, dass das Passivhaus 76,40 Prozent weniger Energie verbraucht als das Haus aus den 70er Jahren. Die Einsparung wäre noch größer ausgefallen, hätten in den Wintermonaten mehr Sonnenstunden für höhere solare Gewinne gesorgt.

Im Rahmen der diesjährigen BIOEM Anfang Juni überreichten Bürgermeister und SONNENWELT-Projektinitiator Martin Bruckner und Ewald Grabner von der Energieberatung NÖ die Preise an die Gewinner der Dämmwette. Die besten zehn Tipps haben den richtigen Riecher fürs Energiesparen bewiesen und durften sich über einen der Preise im Gesamtwert von über 600 Euro freuen. Thomas Waldhans aus Krummnußbaum sicherte sich ganz knapp den ersten Platz und erhielt einen Probewohn-Gutschein für einen Aufenthalt im 1. Europäischen Passivhausdorf am Sonnenplatz. Ein Gutschein für eine Weiterbildung im Forschungs- und Kompetenzzentrum ging an den Zweitplatzierten Michael Hobiger aus Friedreichs. Die weiteren Gewinner können sich über Eintrittskarten für die neue Erlebnis-Ausstellung SONNENWELT freuen.

Das Experiment "Dämmwette" maß den Energieverbrauch in einem sehr gut gedämmten Häuschen und einem mit wenig Dämmung, wie es der Bauweise der 70er Jahre entspricht. Ein kleiner Ofen hielt die Innentemperatur in beiden Häusern auf behaglichen 21° C. Nach sechs eisigen Wintermonaten im rauen Waldviertler Klima war klar, dass die Dämmung hält, was sie verspricht. Während das Bestandsmodell 758 kWh Energie verbrauchte, benötigte das Passivhausmodell nur 179 kWh. Die geringeren Heizkosten entsprechen einer Einsparung von fast 60 Euro pro Quadratmeter in einer Heizsaison.

Ewald Grabner von der Energieberatung NÖ freute sich über Großschönau als ersten Standort im Waldviertel: "Unsere Dämmwette passte thematisch ideal zum Sonnenplatz Großschönau und dessen Kompetenz im Bereich Energieeffizienz. Dieser Versuch beweist das enorme Einsparpotential, das beim modernen energieeffizienten Hausbau vorhanden ist." Der Sonnenplatz Großschönau war nach St. Pölten, Kirchschlag in der Buckligen Welt und Pressbaum der bereits vierte Standort der Dämmwette.

Aussender: Sonnenplatz Großschönau GmbH
Ansprechpartner: Mag. Verena Prinz
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Quelle: www.pressetext.com/news/20130607006
Foto: www.pressetext.com/news/media/20130607006
Fotohinweis: Dämmwette - Die Gewinner stehen fest