Österreichs Tourismusforschung: Noch zeitgemäß?

TIC: Unzufrieden mit TourismusforschungWien (pts005/30.01.2014/08:25) - Marktanteilsverluste und Fachkräftemangel, Ungleichbehandlung bei der Energieabgabenrückvergütung, fehlender Stellenwert in der Politik und sinkende Tourismusgesinnung im Land. Droht Österreich seine führende Rolle im internationalen Tourismus zu verspielen?

Laut WIFO ist Österreich mit Einnahmen von 1.752 Euro pro Kopf und Jahr noch Tourismusweltmeister. Im Report des World Economic Forums hingegen ist unser Land bezogen auf 15 Kriterien wie etwa Infrastruktur, Ausbildung, Sicherheit, Preisniveau, Sauberkeit und ökologischer Nachhaltigkeit bereits aus den Top 3 rausgeflogen. Vorne liegen die Schweiz, Deutschland, Frankreich und Schweden. Was ist passiert? Und was sagt die Tourismusforschung dazu?

Der Travel Industry Club Austria (TIC-A), ein Think Tank von Meinungsbildnern und Entscheidern in der Reiseindustrie, beklagt, dass die F&E-Anstrengungen der volkswirtschaftlichen Bedeutung des Tourismus in Österreich nicht mehr gerecht werden. Selbst Touristiker nehmen die Forschungsbemühungen entweder nicht wahr oder zeigten sich uninteressiert. Eine besondere Herausforderung stellt dabei die Grundlagenforschung dar, so TIC-Experten. www.travelindustryclub.de

Auf seinem nächsten Networking Event am 21. Februar in Wien diskutiert der Travel Industry Club mit Experten aus der Wissenschaft den Status und die Entwicklungsmögichkeiten der touristischen Forschung in Österreich (Hotel Le Meridien, ab 18.30 Uhr). Dazu eingeladen wurden u.a. Prof. Dr. Pascal Ehrenfreund, Präsidentin des Wissenschaftsfonds FWF und Research Professor an der George Washington University www.fwf.ac.at/de/portrait/pe.html , Univ. Prof. Drl Karl Wöber, Rektor der Modul University, Univ. Prof. Thomas Reutterer, Institutsleiter für Service Marketing & Tourismus an der WU Wien und FH-Prof. Mag. Mair, Institutsleiter Tourismus Management an der FH Wien sowie Dr. Peter Laimer, Direktion Raumwirtschaft, Tourismus (Volkswirtschafter). Der Abend wird von TIC-Präsident Harald Hafner moderiert.

Information: Harald Hafner, Präsident Travel Industry Club Austria
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; +43 (0) 6764169523

Aussender: Temmel, Seywald & Partner Communications GesmbH
Ansprechpartner: Dr. Wilfried Seywald
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +43 1 402 48 51 116
Website: www.tsp.at

Quelle: www.pressetext.com/news/20140130005
Foto: www.pressetext.com/news/media/20140130005
Fotohinweis: TIC: Unzufrieden mit Tourismusforschung