CareWork klärt auf: Notwendigkeit geregelter Abläufe bei Alzheimer und Demenz

Rituale helfen bei Alzheimer und Demenz (Foto: Carework)Berlin (pts013/17.10.2014/15:05) - Alzheimer und Demenz sind je nach Stadium ernstzunehmende Erkrankungen. Zunächst äußern sich beide Krankheiten durch Vergesslichkeit, so genannte Schusseligkeit und leichte Gedächtnisprobleme. Später aber geschieht es nicht selten, dass die betroffenen Patienten "in anderen Welten" leben und nur kurzzeitig Erinnerungen und Wahrnehmungen "aufblitzen".

In diesem Stadium angekommen, kann es für Patienten und die Umwelt gefährlich werden. Zu ihrem eigenen Wohl und Schutz müssen sie rund um die Uhr adäquat betreut werden. Die CareWork beschäftigt sich lange und intensiv mit der 24-Stunden-Betreuung und Pflege von Alzheimer-Patienten. Langjährige Erfahrungen haben gezeigt, dass ein geregelter Tagesablauf mit immer wiederkehrenden Ritualen den Patienten im Alltag hilft. Aufstehen, Körperpflege, Frühstück, Lesestunde, Mittagessen, Spaziergang; derartige Abläufe geben den Patienten wieder eine Aufgabe zu bewältigen und helfen so dabei, die Lebensfreude zu erhalten. Unterstützt werden sie dabei von den Haushalts- und Pflegekräften, die mit dem benötigten Feingefühl Unterstützung, Motivation und Hilfe leisten.

Wichtig: Geregelter Tagesablauf

Der geregelte Tagesablauf gibt den Menschen einen Rahmen und ein hohes Maß an Sicherheit, um die Krankheit mit Würde zu ertragen. Aus diesen Gründen setzt das Unternehmen auch auf die Betreuung im eigenen Zuhause des Patienten. Das altbekannte Mobiliar, der geliebte Garten und der immer gleiche Blick aus dem Fenster - all das sind Dinge, die gerade einem dementen alternden Menschen sehr viel bedeuten.

CareWork setzt auf Familiensinn

Die Tatsache, dass bei der CareWork nahezu ausschließlich polnische Haushalts- und Pflegehilfen beschäftigt werden, ist nicht auf den aktuellen Fachkräftemangel in Deutschland und vermeintliche wirtschaftliche Gründe zurück zu führen. Das Unternehmen setzt bewusst osteuropäische Mitarbeiter ein, da deren Mentalität eine andere ist. In Polen gehört die Familie und das soziale Bewusstsein zu den Selbstverständlichkeiten. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass sich die von der CareWork entsandten Mitarbeiter mit Aufmerksamkeit, Fürsorge und Kompetenz um die Patienten gekümmert haben. In den meisten Fällen finden die polnischen Haushalts- und Pflegehilfen im Rahmen der 24-Stunden-Betreuung vor Ort schnell Familienanschluss, wovon wiederum die Patienten nur profitieren.

Weitere Informationen unter www.24stundenbetreut.com oder unter der aus dem deutschen Festnetz kostenlosen Telefonnummer 08000-180100.

Aussender: Carework GmbH & Co KG
Ansprechpartner: Michael Gomola
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 08000-180100
Website: www.24stundenbetreut.com

Quelle: www.pressetext.com/news/20141017013
Fotohinweis: Rituale helfen bei Alzheimer und Demenz (Foto: Carework)