Modernes Wahl-Orakel: Was leisten Wahlhochrechnung und Wahlstromanalyse?

Wien (pts020/23.05.2016/13:05) - Kein Hokuspokus, sondern höhere Statistik und mathematische Formeln stecken hinter seriöser Wahlhochrechnung und Wählerstromanalysen. Auch die gestrige Bundespräsidentenwahl hat wieder gezeigt, wie schnell mit modernen statistischen Methoden das erwartete Endergebnis präsentiert werden kann. Wer schon immer genauer wissen wollte, wie am Wahlabend die Hochrechnung und die Wählerstromanalyse funktionieren, sollte beim kommenden "Kamingespräch" der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG) (www.ocg.at) mit dem langjährigen Wahl-Analysten des ORF, Erich Neuwirth, am 1. Juni 2016 mit dabei sein.

Neuwirth, promovierter Mathematiker und emeritierter Leiter des Fachdidaktikzentrums für Informatik an der Uni Wien, wird das Thema Wahlhochrechnung und Wählerstromanalyse von allen Seiten beleuchten und dabei Einblick in die Urformen von Predictive Analytics und Statistical Modeling geben. Das Kamingespräch wird von Reinhard Goebl, OCG-Präsident von 2011 bis 2015, moderiert. Eine aktuelle Hochrechnung der Bundespräsidentenwahl von Erich Neuwirth findet sich unter: www.wahlhochrechnung.at

Wahlanalysen heute und früher

Wie auch immer das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Norbert Hofer und Alexander Van der Bellen jetzt ausgeht: Erich Neuwirth wird erklären, warum und wie moderne Wahlhochrechnungen und Wahlanalysen heute erstellt werden. Neben der detaillierten Erklärung der Grundlagen und statistischen Methoden der Verfahren wird er im Anschluss auch entsprechende aktuelle Analysen zur Bundespräsidentenwahl präsentieren. Ein historischer Rückblick auf die Entwicklung der Methodik der Wahlhochrechnung rundet den Abend ab.

"Wichtig ist es jedenfalls, zwischen auf Umfragen beruhenden Prognosen und Wahlhochrechnungen zu unterscheiden", betont Neuwirth. Wahlhochrechnungen beruhen auf bereits ausgezählten Ergebnissen bzw. bereits stattgefundenen Wahlen in der Vergangenheit. Das Kamingespräch wird von Reinhard Goebl, OCG-Präsident von 2011 bis 2015, moderiert. Wie immer bei Kamingesprächen gibt es ausreichend Gelegenheit für Fragen und Diskussionen mit dem Vortragenden.

Das Kamingespräch "Was leisten Wahlhochrechnung und Wahlstromanalyse?" findet am 1. Juni um 17.30 Uhr in der Österreichischen Computergesellschaft, 1010 Wien, Wollzeile 1, statt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos - um Anmeldung wird unter www.ocg.at gebeten.

Aussender: Österreichische Computer Gesellschaft (OCG)
Ansprechpartner: Dr. Christine Wahlmüller-Schiller
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +43 1 5120235-60
Website: www.ocg.at

Quelle: www.pressetext.com/news/20160523020