Events erfolgreich bekannt machen – so klappt es mit der Promotion!

booklet 448251 1920Ob kleine oder große Events: Veranstaltungen sind nur dann gelungen, wenn sie die gewünschte Teilnehmerzahl erreichen. Wer schon einmal Zeit und Mühe investiert hat, möchte schließlich, dass diese Energie auch belohnt wird. Doch wie lässt sich ein Event am besten promoten? Mund-zu-Mund-Propaganda ist zwar kostenlos, aber leider auch begrenzt in der Reichweite. Um erfolgreich Events zu veranstalten, sollten Sie geplant und organisiert vorgehen. Wir zeigen Ihnen, wie das geht!

Terminwahl

Wer sich viele Teilnehmer wünscht, sollte den Termin nicht auf ein Datum legen, wo bereits andere Veranstaltungen gleicher Art geplant sind. Konkurrenz kann zwar das „Geschäft“ beleben – aber eben auch Teilnehmer kosten. Überlegen Sie daher gut, wann Ihr Event stattfinden soll – die frühzeitige Planung ist hier unerlässlich!

Location

Je nach Veranstaltung und Budget ist die Wahl der Location eine schwierige Angelegenheit. Bedenken Sie, dass abhängig von der Zielgruppe die Location oft mitentscheidend für den Erfolg ist. Marketingüberlegungen sollten ebenfalls eine Rolle spielen – notieren Sie sich die wesentlichen Aspekte, die bei der Örtlichkeit wichtig sind!

Social Media

Nicht nur Empfehlungen, sondern auch Werbung auf social Media-Kanälen fällt in die Kategorie „kostenlos, aber effektiv“. Facebook, Instagram und Twitter sind perfekte Plattformen, um eine Veranstaltung öffentlich bekannt zu machen. Zum Teil sind auch Pressemitteilungen kostenlos verfügbar – hier sind primär die ortsansässigen Anbieter zu empfehlen.

Werbung

Abhängig vom Budget ist auch Werbung über klassische Marketing-Maßnahmen wie Flyer und Plakate möglich. Die kosten zwar Geld, sind oft aber auch wesentlich effektiver. Die Überlegung zum Einsatz solcher Möglichkeiten ist Aufgabe des Organisationsteams – je vielfältiger die Werbung, desto besser!

Erinnerung

Eine einmalige Ankündigung bleibt selten im Gedächtnis – daher lohnt es sich, Veranstaltungen wiederholt zu bewerben. Je näher der Termin rückt, desto interessanter sollte das Event werden – kleine Zusatzinformationen wecken auch da Neugierde, wo vorher vielleicht gar keine vorhanden war.

#Hashtag

Gerade zum Wiedererkennen ist ein einheitlicher Hashtag des Events unverzichtbar. Über diesen können auch Teilnehmer eine Veranstaltung indirekt bewerben, denn bei Postings lässt sich alles zu dem Event unter dem Hashtag wiederfinden. Ob Bilder, Videos oder andere Eindrücke – auch nach der Veranstaltung kann der Hashtag genutzt werden, um entsprechende Einträge zusammenzuführen.

Sponsoren

Bei größeren Events ist ein Sponsoring durchaus üblich und hilft, die anfallenden Kosten in Grenzen zu halten. Suchen Sie potenzielle Sponsoren und sprechen Sie diese gezielt an – auch ein kleiner Beitrag kann Ihnen bei der Organisation und Durchführung helfen. Thematisch sollte der Sponsor in etwa mit der Veranstaltung übereinstimmen – also bitte kein Sponsoring durch Mobilklo-Anbieter für Baustellen beim Schulbasar!