Battlefield 1: Die Pflicht ruft! [Sponsored Video]

bf1Electronic Arts lädt zum Krieg ein. Bei Battlefield 1, dem neuesten Ableger der Shooter-Serie, geht es ins Gefecht des Ersten Weltkriegs. Das ist sowas wie ein Novum im Genre, denn normalerweise kennt man den Zweiten Weltkrieg oder modernere Settings. Aber genau das tut dem Spiel richtig gut. Auch technisch kann DICE stolz auf seine Veröffentlichung sein.

Die Schlacht ruft

In Battlefield 1 geht es darum, das ganze Ausmaß des Ersten Weltkriegs zu erleben, am heimischen Fernseher oder auf dem PC. DICE hat das Spiel in der Zeit zwischen 1914 und 1918 angesiedelt und dafür eine spannende Einzelspielerkampagne und packende Mehrspielerpartien geschnürt.

Angetrieben wird Battlefield 1 auf allen Plattformen durch die Frostbyte-Engine. Sie sorgt für eine spektakuläre Grafik und ermöglicht es dem Spieler, auf dem Land, im Wasser oder in der Luft für seine Sache zu kämpfen. Dafür stehen Panzer, Motorräder, Doppeldecker und riesige Schlachtschiffe zur Verfügung. Durch die zerstörbare Umgebung handelt es sich um die dynamischsten Schlachten in der Geschichte von Battlefield.

Es ist möglich, dass bis zu 64 Spieler an den Multiplayer-Schlachten teilnehmen. Damit wird der Eindruck erweckt, dass wirklich etwas los ist. Nie waren taktische Absprachen wichtiger für den Erfolg der Mission. Außerdem führt DICE den Spieler in Battlefield 1 in verschiedene Regionen der Welt: Seien es Städte in Frankreich, die italienischen Alpen oder die Dünen in Arabien.

Battlefield 1 ist für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 zu haben. Die Konsolenversionen sind jeweils auch in Form von Bundles zu haben, sodass der Konsole das Spiel beigelegt wurde. Damit kann man direkt losspielen.

Dieser Artikel wurde in Kooperation mit Electronic Arts verfasst.