5 nützliche Tipps rund um Windows 10

Microsoft bietet mit seinem Windows 10 Betriebssystem den Nutzern an breites Spektrum an Möglichkeiten. Dabei wurde nach Aussage des Entwicklers, ein besonderes Augenmerk auf die Benutzerfreundlichkeit und eine leicht verständliche Bedienoberfläche gelegt. Darüber hinaus gibt es noch einige Tricks und Handgriffe, mit denen das moderne Betriebssystem noch einfacher zu bedienen ist. Ein paar davon verraten wir hier:

1.    Cortana – der clevere Assistent

Cortana lautet die Bezeichnung des digitalen Assistenten, den Microsoft seinen Nutzern an die Hand gibt. Dabei lernt der Assistent mit jeder Benutzung die Gewohnheiten des Users besser kennen, um die Funktionen stetig zu verbessern. Neben allgemeinen Informationen und Vorschlägen erinnert Cortana auch an bevorstehende Termine oder To-Dos.

Der digitale Assistent ist erst ab Windows 10 erhältlich. Das Betriebssystem kann beispielsweise bei dem zertifizierten Anbieter lizengo schnell und einfach erworben werden. Nach Zahlungseingang erhält der Kunde zeitnah eine E-Mail, mit dem Downloadlink für die Software und dem benötigten Produktschlüssel. Das neue Windows 10 muss anschließend nur noch installiert werden. Sollte es dabei zu Schwierigkeiten kommen, unterstützt ein technischer Support bei der Problembehandlung und kann sogar mittels Fernwartung behilflich sein.

lizengo os

2.    Neustarts organisieren

Mal eben einen Kaffee geholt und zack – startet der Computer wegen einem Update neu. Windows 10 macht Schluss mit diesen Neustarts, denn zukünftig können User selbst entscheiden, wann das Update installiert wird. Unter den Einstellungen lässt sich im Menüpunkt „Updates und Sicherheit“ festlegen, dass eine Benachrichtigung für den geplanten Neustart erfolgen soll.

3.    Karten offline abspeichern

Mit Windows 10 haben Nutzer die Möglichkeit, Karten offline zu speichern. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn diese auf dem Tablet oder Smartphone genutzt werden sollen. Innerhalb der Karten-App finden Benutzer den Reiter „Karte herunterladen“.

4.    PC und Internet schnell durchsuchen

Das Startmenü von Windows 10 bietet die Möglichkeit, einfach draufloszutippen.  In dem Suchfeld können sowohl Dateien auf der Festplatte wie auch Internetseiten schnell und unkompliziert nach dem entsprechenden Suchbegriff durchsucht werden. Um nur Dokumente auf dem PC anzeigen zu lassen, müssen Nutzer nach Eingabe des Begriffs lediglich auf „Meine Daten“ klicken.

5.    Eigenes Design auswählen

Microsoft etabliert sich als Vorreiter in Sachen Design. Auch unter Windows 10 lässt sich die Benutzeroberfläche nach den eigenen Vorlieben individuell gestalten. Unter den Einstellungen findet sich der Menüpunkt „Personalisierungen“. Hier können Nutzer zwischen klassischen Windows-Farben oder einer eigenen Farbkombination auswählen. Alternativ besteht die Option, vorgefertigte Designs aus dem Microsoft-Store herunterzuladen und zu verwenden.

Übrigens lässt sich hier auch das Startmenü flexibel anpassen. User können zum Beispiel einstellen, dass ihre meistverwendeten Apps beim Öffnen erscheinen oder zuletzt geöffnete Programme oben aufgeführt sind.