UNIQA zu Kfz-Versicherung: Was passiert, wenn Sie im Winter mit Sommerreifen fahren

Robert WasnerWien (pts008/24.11.2015/09:05) - Versicherungen prüfen, ob der Unfall mit den richtigen Reifen verhindert werden hätte könne.

  • Es gilt, Reifenwechsel lieber rechtzeitig durchführen, als von einem plötzlichen Wintereinbruch überrascht werden

Die gute Nachricht zuerst: Wer im Winter mit Sommerreifen auf Österreichs Straßen unterwegs ist, hat, so lange kein Unfall passiert, nichts zu befürchten. "Die Winterreifenpflicht ist zwar eine Pflicht, diese muss aber nur bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen eingehalten werden", erklärt Robert Wasner, Sachversicherungsvorstand von UNIQA Österreich. Die schlechte Nachricht ist, wenn doch etwas passiert, kann sich die Versicherung schadlos halten sofern es einen kausalen Zusammenhang zwischen dem Unfall und den Reifen gibt.

Grundsätzlich muss man zwischen Schäden, die aus der Kfz-Haftpflicht und der Kfz-Kasko-Versicherung gedeckt sind, unterscheiden. Wie der Name schon sagt, ist die Kfz-Haftpflichtversicherung eine Pflichtversicherung, die immer für den Schaden an Dritten aufkommen muss. Was passiert aber, wenn der Fahrer auf winterlichen Straßen mit Sommerreifen einen Unfall verursacht hat? Auch in diesem Fall wird im ersten Schritt der Schaden an Dritten von der Versicherung übernommen. "Allerdings kann es dann in einem zweiten Schritt dazu kommen, dass sich die Versicherung an dem Schadenverursacher regressiert, sprich das Geld für den Schaden zurückfordert", so Wasner.

Schnee und Kasko

Ähnlich verhält es sich bei der Kfz-Kaskoversicherung. Hier kann der Versicherer gänzlich abspringen. Ausschlaggebend für den Versicherer ist ebenfalls das Wetter zum Zeitpunkt des Unfalls und die Information, ob der Unfall mit den richtigen Reifen hätte verhindert werden können. Gibt es einen kausalen Zusammenhang, übernimmt die Versicherung einen Schaden in der Kfz-Kaskoversicherung in der Regel nicht.

Übrigens auch der Mythos, es reicht aus, wenn auf den Antriebsrädern Winterreifen montiert sind, stimmt nicht. Die Winterreifenpflicht gilt immer für alle vier Reifen. Wer noch nicht beim Winterreifenwechsel war, sollte das also spätestens jetzt nachholen. Die Winterreifenpflicht gilt zwischen dem 1. November und dem 15. April und mit Schneefall ist in unserem Alpenland jedenfalls zu rechnen.

UNIQA Österreich

5.350 Mitarbeiter von UNIQA Österreich betreuen 2,6 Millionen Kunden mit rund 7,5 Millionen Versicherungsverträgen. Die ausgeprägte Serviceorientierung und Kundennähe wird durch die neun Landesdirektionen und über 420 Servicestellen unterstrichen. UNIQA Österreich erreicht 2014 einen Marktanteil von 14,5 Prozent und ist damit der größte unter den mehr als 50 in Österreich tätigen Versicherern. UNIQA ist - laut unabhängigen Untersuchungen - seit Jahren die bekannteste Versicherungsmarke in Österreich und auch jene, der die Österreicher das größte Vertrauen entgegenbringen.

Aussender: UNIQA Group
Ansprechpartner: Carolina Burger
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 06642155428
Website: www.uniqagroup.com

Quelle: www.pressetext.com/news/20151124008
Foto: Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich www.uniqagroup.com