Klare Strategie für einzigartige Promotion von Spitzenqualität im Haus- und Wohnungsbau

ifb Siegel Gold 2015Wie soll ein Bauinteressent bewerten, wie es um die Gesamtarbeit und damit Qualität des von ihm für die Zusammenarbeit angedachten Hausbaupartners bestellt ist? Er findet Homepages mit Siegeln, technische und organisatorische Zertifikate, aber … was sagen diese aus und … helfen sie ihm bei seiner Entscheidungsfindung wirklich weiter?

BAUHERRENreport: Qualität im Haus- und Wohnungsbau neu definiert

Mit dem eindeutigen Bekenntnis, sich leidenschaftlich dem übergeordneten Qualitätsgedanken zu verschreiben, arbeitet die BAUHERRENreport GmbH aus Meerbusch bei Neuss. Sie definiert Qualität im Haus- und Wohnungsbau innovativ und trendgerecht über zufriedene Bauherren.

Schriftliche Bauherrenbefragung als Maßstab

Maßstab für den Qualitätsunterschied zwischen einzelnen Unternehmen ist die Zufriedenheit der aktuell übergeben Bauherren z.B. der letzten beiden Jahre. Diese wird von der Schwestergesellschaft ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH über schriftliche Bauherrenbefragungen zunächst verbindlich festgestellt. „Unser einziges Ziel ist es, die hohe Qualitätsleistung besonders herausragender Unternehmen in Form ihrer Spitzenleistungen klar und eindeutig aus dem Marktumfeld hervorzuheben“, so Theo van der Burgt, Geschäftsführer des Unternehmens.

Prozess aufwändig, aber sehr verbindlich

Das Befragungsprozedere ist mit einem aufwändigen Prozess verbunden, allerdings entsprechend wirkungsvoll! Alle übergebenen Bauherren eines aktuellen, exakt definierten Zeitraumes werden mittels eines spezifischen Fragebogens nach bestimmten Kriterien, die Zusammenarbeit mit ihrem Hausbau-Partner betreffend, befragt. Ausgewertet wird, wenn eine Rücklaufquote von mindestens 50% gesichert ist. Van der Burgt: “Wir wollen verlässliche und damit verbindliche Ergebnisse, die repräsentativ sind!“

Hohe Benchmark trennt Spreu vom Weizen

Eine Zufriedenheitsquote von 80% setzt im Konzept die Benchmark, ab der ein Haus- und Wohnungsbau-Unternehmen das Testat für „Geprüfte Bauherren-Zufriedenheit“ bekommt. Van der Burgt weiter: “Das ist das Vertrauenssiegel unseres ifb Instituts, basierend auf reelle Bewertungen. Bei uns gibt es keine Fakes, keine Halbwahrheiten, alles ist transparent und glaubwürdig dargestellt“!

Veröffentlichung Interessenten-Plattform Bauherren-Portal.com

Sind alle Voraussetzungen erfüllt, werden die Bewertungen der Bauherren in Form des Prüfberichtes und des dazugehörigen Testates mit anderen Informationen öffentlichkeitswirksam und für jeden Interessenten einsehbar auf der Website www.bauherren-portal.com zum Download bereitgestellt. Jedes geprüfte Unternehmen hat eine eigene Seite innerhalb dieses Portals.

Neue Medien werden für gezielte Verbreitung genutzt

Das Internet, längst zum Sprachrohr für schnell und wirkungsvoll zu verbreitende Informationen geworden, wird während des Prüf- und Auswertungsprozesses für wirkungsvolle Publikationen in Form von online-PR-Berichten genutzt. Zum Start der Feldanalyse und nach Vorliegen der Auswertungsergebnisse wird ein aussagekräftiger PR-Bericht über die festgestellte Zufriedenheit der Bauherren im jeweiligen Unternehmen veröffentlicht. „Gutes tun, vor allem darüber reden und damit diese Nachrichten verbreiten war schon immer sehr wichtig“, sagt van der Burgt.

Professionelle Kommunikationspolitik

Neben Websites und PR werden weitere, sehr wirkungsvolle Wege für eine zielführende Kommunikation von Spitzenleistungen im Haus- und Wohnungsbau beschritten: Eine individuelle Feldstudie als „Flyer“ enthält textlich verständlich und mit Grafiken ausgeschmückt alle für Bauinteressenten relevanten Ergebnisse der jeweiligen Bauherrenbefragung, Klebe-Prüfsiegel können auf Angebote aufgebracht werden, Bauzaunblenden und Roll-Ups mit individuellen Werten des jeweiligen Unternehmens signalisieren dessen Hochkarätigkeit.

Alles in allem ein modernes Empfehlungskonzept, das vor allem Bauinteressenten eine seriösen und tiefen Einblick in die Arbeit seines Hausbau-Partners gestattet!