Hippokrates: Pferde therapieren Kinder

Kinder lieben PferdetherapienSeeboden (pts013/01.04.2015/12:30) - Dass Reiten auf dem Rücken von Kaltblütern eine wunderbare Therapie ist, um den Lern- und Bewegungsprozess von behinderten Kindern zu fördern, ist allgemein noch wenig bekannt. Doch Reit-Therapiezentren erfreuen sich in Europa großen Zulaufs und wachsener Beliebtheit. Der Kärntner Verein "Hippokrates" in Seeboden am Millstätter See baut nun sein integratives Reit-Therapiezentrum aus und sucht dafür Partner und Sponsoren. Facebook: http://on.fb.me/1xtcKDh

Wissenschaft und Praxis haben festgestellt, dass behinderte Kinder mit interdisziplinären, tiergestützten Therapien deutlich bessere Entwicklungsfortschritte machen als mit "herkömmlichen" Therapien, die für Eltern und Kinder oft zudem frustrierend sind. Selbst sonst therapiemüde Kinder lassen sich von den Tieren leichter motivieren und sind nach kurzer Zeit lustvoll bei der Sache. Die Eltern nutzen die Wartezeit während der Therapie zum Informations- und Erfahrungsautausch. Und sie helfen sich damit gegenseitig und können einander besser verstehen und unterstützen. Mehr im Video: www.youtube.com/watch?v=bxorSpejpT4

Tiere bewerten nicht

Experten zufolge motivieren Tiertherapien Kinder wie Eltern und helfen vor allem dabei, Geduld und Ausdauer zu entwickeln. Tiere werten nicht. Sie nehmen jeden Menschen mit seinem Gebrechen an, so wie er ist, und genau das spüren diese besonderen Kinder. Sie erleben das Pferd als Freund, zu dem sie eine innige Beziehung aufbauen können, mit dem sie gerne aktiv sind, und sich besonders anstrengen, wenn sie etwas mit diesem oder für diesen Freund tun können.

Projekt: Therapiestall

Die zunehmende Nachfrage Hippotherapie und Ergotherapie mit dem Pferd am Millstätter See macht es nötig, einen neuen Wartebereich für die Eltern und einen sicheren Therapiestall zu bauen, um in geschützter und ruhiger Umgebung mit den jungen Patienten und deren Eltern arbeiten zu können. Hier können die beeinträchtigten Kinder dann mit ihrem Therapiepferd und den Therapeutinnen jederzeit ungestört und gefahrlos arbeiten. "Der überdachte Pferdetherapiearbeitsplatz ist auch deshalb wichtig, um künftg wetterunabhängiger arbeiten zu können", sagt Hippokrates-Vereinsobfraustellvertreterin Sabine Stepina (Ergotherapapeutin).

Der Therapiestall soll mit Rollstuhl und anderen Hilfsmitteln befahrbar sein, deshalb ist eine betonierte und überdachte Bodenplatte erforderlich. Für die Eltern der Therapiekinder soll ein kleiner wettergeschützter Wartebereich im Therapiestall, in direkter Nachbarschaft zu den Therapieflächen errichtet werden. Damit die Therapiepferde ihr sanftes ausgeglichenes Wesen behalten, werden sie artgerecht in offenen Ställen und Koppeln untergebracht. Auch diese Stallungen müssen für Rollstuhlfahrer unmittelbar und gut erreichbar sowie befahrbar sein.

Partnerschaften und Spenden gewünscht

"Erste Hippokrates-Partnerschaften konnten schon geschlossen werden", berichtet Hippotherapeutin Claudia Aschbacher, so etwa für die Einreichplanung (Bauingenieurin Jutta Aichholzer), die Bauzeichnung (Paul Laggner Bsc), Informationsfilm (Florian Semmler), die Holzkonstruktion für den Therapiestall (Fa. Hasslacher Norica Timber), die elektrischen Arbeiten (Fa.MET) und die Wasserversorgung (Fa.Pirker-Frühauf).

Weitere Paten werden benötigt für den Frostkoffer (Kies und Schotter für den Unterbau), Beton für die Bodenplatte, Spenglerarbeiten, Dachdecker und Material für das Flachdach. "Da die Krankenkasse nur einen Teil der Therapiekosten übernehmen, freuen wir uns auch diesbezüglich über finanzielle Unterstützung", erklärt Claudia Aschbacher.

Therapeutisches Reiten

Hippotherapie (Physiotherapie auf dem Pferd) oder Ergotherapie mit dem Pferd umfassen motorische, sensorische, kognitive, pädagogische, rehabilitative und sozial-integrative Maßnahmen, die über das Medium Pferd umgesetzt werden. Zielgruppe sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit körperlichen, seelischen und sozialen Entwicklungsstörungen oder Behinderungen. Die Entwicklungsförderung steht in diesen Therapien im Mittelpunkt, reiterliche Fähigkeiten sind dagegen eher nebensächlich.

Information: Verein Hippokrates, Seeboden am Millstätter See
Spendenkonto: Raiffeisenbank Seeboden
IBAN AT04 3947 9000 3107 4396, BIC RZKTAT2K479
Obfrau: Claudia Aschbacher, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Tel. 0664 / 53 56 907

Aussender: Verein Hippokrates
Ansprechpartner: Claudia Aschbacher
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +43 (0) 664 / 53 56 907
Website: www.tsp.at

Quelle: www.pressetext.com/news/20150401013
Fotos: www.pressetext.com/news/media/20150401013
Fotohinweis: Kinder lieben Pferdetherapien