WG-Zimmer für über 300 Euro die Regel

Wohnen ist teuer: Das gilt auch für Studierende. Gerade auch in Universitätsstädten sind die Kosten für ein WG-Zimmer zum Teil sehr hoch. Hinzu kommt, dass zum Semesterstart die Nachfrage besonders hoch ist. Die Grafik zeigt, wie viel Euro monatlich laut empirica höchstens bei den günstigsten 25 Prozent aller WG-Zimmer fällig werden. Heißt: Nur ein Viertel des Angebots in der jeweiligen Stadt sei zu diesem oder einem niedrigeren Preis verfügbar. Berücksichtigt wurden unmöblierte WG-Zimmer zwischen 10qm-30qm. Der Preis drückt die warme Monatsmiete pro Zimmer aus.

Die Grafik zeigt, wie viel Euro monatlich höchstens bei den günstigsten 25 Prozent aller WG-Zimmer fällig werden.

Infografik: WG-Zimmer für über 300 Euro die Regel | Statista

Quelle: de.statista.com