Teils große regionale Unterschiede bei der Jugendarbeitslosigkeit

Die Jugendarbeitslosigkeit in Deutschland ist vergleichsweise niedrig. Und: In der Bundesrepublik gibt es vergleichsweise geringe regionale Unterschiede. Die OECD hat Daten veröffentlicht, die die Spannweite der Jugendarbeitslosigkeit auf der ersten Ebene unterhalb der Staaten zeigen. In Deutschland sind dies die Bundesländer, in anderen Ländern vergleichbare Instanzen. Die Daten zeigen, dass vor allem in einigen südeuropäischen Ländern die Situation noch schlimmer ist, als es der Durchschnittswert darstellt. So lag auch in Italien 2013 die Jugendarbeitslosigkeit in der Spitze deutlich über 50 Prozent. In Spanien wurden sogar 73,3 Prozent vermeldet.

Die Grafik zeigt die Jugendarbeitslosigkeit in Prozent und ihre regionale Spanne im Jahr 2013

Infografik: Teils große regionale Unterschiede bei der Jugendarbeitslosigkeit | Statista

Quelle: de.statista.com