Prepaid zahlt sich weniger aus!

o2 wächst derzeit laut Angaben des Verbraucherportals Smartweb überwiegend im Prepaid-Bereich. Mit 44,5 Prozent weist das Telefónica-Netz den mit Abstand geringsten Anteil an Postpaid-Teilnehmern auf. Das Problem dabei: Prepaid zahlt sich weniger aus. So kommt o2 nur auf einen durchschnittlichen Umsatz von 10,9 Euro pro Mobilfunk-Nutzer. Telekom und Vodafone verzeichnen Dank einem Postpaid-Anteil von jeweils über 50 Prozentdeutlich höhere Pro-Kopf-Umsätze.

Die Grafik bildet den durchschnittlichen Umsatz pro Mobilfunk-Nutzer in Deutschland ab.

Infografik: Prepaid zahlt sich weniger aus | Statista

Quelle: de.statista.com