"Erlebnis Natur Graal-Müritz" - eine unkonventionelle Form der Umweltbildung

Natur-Rahmen (Foto: TuK GmbH)Ostseeheilbad Graal-Müritz (pts009/13.02.2015/10:00) - Ein Aufenthalt in Graal-Müritz ist untrennbar mit dem Erleben von Natur verbunden - Radtouren durch den Küstenschutzwald oder in der Rostocker Heide, Spaziergänge entlang der Promenade, Wanderungen durch das Hochmoor, Badevergnügen am Strand und vieles mehr. Das ist das traditionelle Wahrnehmen von Landschaft und Natur durch Bewegen und Betrachten des Landschaftsbildes. Aber reicht das schon, um auch der jüngeren Generation Natur nahe zu bringen? Dazu bedarf es mehr. Genau das wird mit dem Projekt " Erlebnis Natur - Graal-Müritz" erreicht.

Durch die Ansprache aller Sinne nehmen Besucher, Gäste und Einheimische allgemein und Kinder im Besonderen die Umwelt bewusst wahr. Wissenswertes zu den Naturelementen, die für Graal-Müritz kennzeichnend sind, interessant und spielerisch zu vermitteln, "erfassbar" und "begreifbar" zu machen, so dass das Erleben auch zu einem Erlernen führt - das ist das Ziel des Projektes. In den verschiedenen Naturbereichen dürfen Jung und Alt ausprobieren und entdecken.

"Erlebnis Natur" erschließt alle Naturbereiche in und um Graal-Müritz: den Wald, die Wiesen, das Moor und den Strand. Auf dem 150 Meter langen "Barfußpfad" - dem ersten Element des Gesamtprojekts - entstand parallel zu Rhododendron-Park ein 1 m breiter Streifen, der mit verschiedenen Materialien ausgefüllt ist und unterschiedliche Reize auf die Fußsohlen ausübt. Da läuft man über Tannenzapfen, Holzscheiben, Sand, Kies uvm. Am Eingang begrüßen bunte Findlinge die Besucher, Sitzbänke laden zum Verweilen ein und Info-Tafeln vermitteln Wissenswertes.

Zweites Element ist die "Erlebniswelt Küstenschutz". Das Zentrum bildet eine Wasserspiellandschaft, wo Kinder Wasser stauen, schöpfen und umleiten, Sandburgen bauen oder einfach nur spielen können. Der Erlebnisraum wird optisch durch Sitzgelegenheiten und Infoboxen eingerahmt. Den Blickfang bildet übergroßer Strandhafer.

Besonderer Beliebtheit bei Groß und Klein erfreuen sich die überdimensionalen Skulpturen des Projekts "GROßartige Küstenflora und -fauna", die dem Leben am Strand und im Ostseewasser entnommen sind. Auf der Promenade von der Seebrücke bis nach Müritz-Ost "tummeln" sich neun Figuren. Neben den stark vergrößerten Tieren und Pflanzen wurden Texttafeln aufgestellt, auf denen der Betrachter Interessantes über Lebensraum und -weise erfahren kann. Alle Modelle sind so stabil gebaut, dass Kinder darauf sitzen, klettern oder spielen können.

Die "Erlebniswelt Küstenwald" besteht aus dem "KlangWald", einem Pavillon, "Grünes Klassenzimmer" und "Blickpunkt Wald". Im Eingangsbereich weisen Stelen auf das Projekt hin und erläutern die Bestandteile. Außerdem besteht die Möglichkeit, mit dem Handy über ein Audioguide-System Informationen abzurufen.

Die auf dem "Ostseelehrpfad" aufgestellten interaktiven Informationen enthalten Wissenswertes über die Ostsee als Natur-, Lebens- und Wirtschaftsraum. Über das integrierte Handy-Audio-Guide-System können kindgerechte Geschichten zu den dargestellten Wissensgebieten abgerufen werden.

Das Projekt "Erlebnis Natur Graal-Müritz" wurde mit dem ADAC-Tourismuspreis M-V 2015 ausgezeichnet.

Aussender: Tourismus- und Kur GmbH
Ansprechpartner: Dr. Bernd Kuntze
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +49 38206 70312
Website: www.graal-mueritz.de

Quelle: www.pressetext.com/news/20150213009
Fotos: www.pressetext.com/news/media/20150213009
Fotohinweis: Natur-Rahmen (Foto: TuK GmbH)