Neubauprojekt neben Dr. Franz Xaver Mayr Wohnhaus bedroht Inspirationsblick des Forschers

Gröbming/Steiermark (pts013/15.05.2015/13:00) - Nachfahren von Dr. Franz-Xaver Mayr informieren: Gröbming ist stolz auf seinen größten Sohn, den Ehrenbürger Dr. Franz Xaver Mayr (1875 bis 1965), welcher durch seine bahnbrechenden medizinischen Forschungen und ernährungswissenschaftlichen Erkenntnisse den Grundstein für die heute weltweit angewandte Mayr-Milch-Semmel-Kur gelegt hat. Vielen Menschen hat er dadurch einen Verjüngungsbrunnen geschenkt. Dr. Mayr liebte seinen Alterssitz in seinem Geburtsort, das Haus Nr. 249, Dr.F.X.-Mayr-Str. 1. Vom Garten und Balkon des Hauses konnte er direkt auf eine den Garten umschließende Kuhweide blicken; und Kühe mit deren besonderem Verdauungsapparat haben ihn zu seinen wichtigsten Erkenntnissen inspiriert.

Als Dr. Mayr 1965 starb, ging das Haus in den Besitz seiner Gemahlin, Alice Mayr-Rougon über. Von dieser wieder wurde es innerhalb der Familie weitervererbt. Die jetzige Besitzerin, Mag. art. Carmen Krisai-Chizzola, bemerkt: "Als Familie haben wir immer darauf geachtet, alles so wie zu Lebzeiten von Dr. Franz-Xaver Mayr zu erhalten, damit die Nachwelt das Wohn- und Arbeitsambiente dieses herausragenden Forschers für immer nacherleben kann."

Genau da liegt der springende Punkt: Durch den aktuellen Grundstückvserkauf des südlich dem Garten von Dr. F.X. Mayr vorgelagerten Wiesenstückes, besteht nun die Gefahr, dass diese Wiese von Grünland zu Bauland umgewidmet werden könnte und durch eine Verbauung der medizinhistorisch bedeutsame Inspirationsblick Dr. Franz-Xaver Mayrs zerstört werden würde. Der Gemeinderatssitzungstermin diesbezüglich ist extrem knapp für den 21. Mai 2015 angesetzt worden.

Das wäre ein unwiderbringlicher Schlag gegen die Kulturgeschichte allgemein und gegen den Status von Gröbming als Kurgemeinde und Dr.-F.X.-Mayr-Gemeinde im besonderen. Denn wenn das Erbe des Forschers in seinem Heimatort nicht bewahrt und hochgehalten, sondern mutwillig zerstört wird, kann man dort wohl auch keine guten Kuren nach Dr. F.X. Mayr bekommen. Durch entschiedenes Handeln seitens des Gemeinderates und des Bürgermeisters Alois Guggi, FPÖ, könnte diese Gefahr für den Ort Gröbming noch im letzten Moment verhindert werden.

Aussender: Mag. Krisai Dietmar - Manhartseder-Krisai e.U.
Ansprechpartner: Mag. Dietmar Krisai
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +43 7722 63 111-0
Website: www.bestattung-braunau-krisai.at

Quelle: www.pressetext.com/news/20150515013