Einfach EnOcean-Geräte ins Heimnetz einbinden

Duckbill 2 EnOceanLeipzig (pts020/15.02.2016/15:00) - Mit dem Hausautomationsserver Duckbill 2 EnOcean stellt I2SE einen universellen Low-Cost-Server für EnOcean-Komponenten zur Verfügung. Trotz des kompakten Designs im USB-Stick-Format wurde neben dem EnOcean-Modul TCM310 ein kompletter Linux-Rechner integriert. Dieser kann in den unter Linux gebräuchlichen Sprachen frei programmiert werden. Ein eMMC-Flash-Laufwerk von 2 GByte ist bereits bestückt.

Anwender können den Rechner bei Bedarf um eine zusätzliche Micro-SD-Karte erweitern, die beispielsweise zum Loggen von Daten zur Verfügung steht. Im Auslieferzustand fungiert der Server als EnOcean zu Ethernet Gateway. Auf der Messe Light+Building 2016 in Frankfurt am Main zeigt I2SE den Duckbill 2 EnOcean mit einer Anwendung zur Überwachung von EnOcean-Fensterkontakten einschließlich der zugehörigen Android-App.

Der Duckbill 2 EnOcean eignet sich besonders, um bestehende EnOcean-Installationen, die derzeit ohne einen zentralen Server arbeiten, in ein Netzwerk zu integrieren. Ein freier USB-Steckplatz am DSL-Router genügt für die Spannungsversorgung. Die Datenverbindung zwischen Router und Duckbill 2 Enocean wird mit einem kurzen Ethernet-Kabel hergestellt. Die Reichweite des EnOcean-Funk entspricht der üblichen Reichweite der EnOcean-Komponenten. Größere Liegenschaften lassen sich sehr einfach durch den Einsatz mehrerer Duckbill 2 EnOcean abdecken.

Link zum Produkt: www.i2se.com

Aussender: I2SE GmbH
Ansprechpartner: Carsten Ziermann
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 0341 35566700
Website: www.i2se.com

Quelle: www.pressetext.com/news/20160215020
Foto: www.pressetext.com/news/media/20160215020
Fotohinweis: Duckbill 2 EnOcean