Moderne Fertigungsprozesse mit Industrieterminals

Copyright istock-com Baran Aezdemir

Jedes Industrieunternehmen hat andere Herstellungsverfahren und somit andere Umgebungsbedingungen in der Produktion. Die Steuerung der Arbeitsprozesse erfolgt mithilfe eines Industrieterminals, denn moderne Fertigungen erfordern auch einen innovativen PC, der allen Bedingungen trotzt.

Was ist ein Industrieterminal?

Ein Industrieterminal, wie es beispielsweise von Hematec hergestellt wird, ist ein PC, der exakt auf die Bedürfnisse des jeweiligen Unternehmens zugeschnitten ist. Dabei werden entsprechende Hard- und Softwarestandards angewendet. Ein Industrieterminal darf nur wenig Platz einnehmen und ist daher sehr kompakt. Dabei muss sichergestellt sein, dass die verwendeten Komponenten besonders langlebig und robust sind, denn ein Industrieterminal wird Tag für Tag rund um die Uhr beansprucht. Selbst dann, wenn es in der Umgebung der Produktion zu einer überdurchschnittlichen Hitzeeinwirkung, Staubentwicklung oder Kälteeinwirkung kommt, muss es problemlos funktionieren.

Welche Aufgaben hat ein Industrieterminal in der Produktion?

Typische Aufgabenbereiche sind die Robotik, Prozessvisualisierung, Qualitätssicherung, Industrieautomation sowie Test- oder Prüfstände in der Industrie. Ein Industrieterminal muss besonderen Anforderungen entsprechend und ist daher anders aufgebaut als ein PC für den Bürobereich.

Industrieterminals haben im Vergleich zu PC-Massenware viele Vorteile:

  • hoher Standardisierungsgrad
  • große Flexibilität
  • große Auswahl an Peripheriekomponenten
  • vielfältige Anwendungssoftware

Diese Vorteile sind verantwortlich dafür, dass Industrieterminals auch in der Automatisierung eingesetzt werden. Aufgrund der hohen Flexibilität lässt sich der Industrieterminal für die Programmierung, Visualisierung, Langzeit-Archivierung und Prozesssimulation einsetzen. Dabei ist es möglich, den Industrie PC mit industriellen Steuerungen oder mit SPS zu kombinieren.

Welche Ansprüche erfüllt ein Industrieterminal?

In der Regel ist das Gehäuse eines Industrieterminals so konzipiert, dass es in einen 19 Zollschrank eingebaut werden kann. Zudem gibt es auch noch besonders kompakte und robuste Industrieterminals, die für einen universellen Einsatz entworfen wurden, zum Beispiel als Steuerpult oder in einem Schaltschrank. Panel PCs sind besonders robuste Industrieterminals, oftmals mit Touch-Displays, welche sich sogar mit Handschuhen bedienen lassen und ebenfalls mit der rauen Umgebung zurechtkommen. Aufgrund der aufwendigeren Konstruktion von Industrieterminals erfüllen diese spezielle Anforderungen und erfüllen viele Zulassungen, Normen und Richtlinien. Daher ist der Anschaffungspreis eines Industrieterminals auch immer höher als bei einem gewöhnlichen Personal Computer.

Cpyright istock-com yoh4nn

Bild 1: © istock.com/yoh4nn Bild 2: © istock.com/Baran Ãzdemir