Tag: 17. April 2012

MVT 501

Mobiles Hilferuf- und Personenortungssystem, GPS-Notruftelefon

Wir alle kennen das Problem: Kinder, Senioren, Freizeitsportler, Behinderte melden sich nicht. Demenzkranke sind verschwunden. Ist etwas passiert? Wird Hilfe benötigt? Hier setzt das „Mobile Hilferuf- und Personenortungssystem MVT 501“ mit der Hilfeleistung an.

Verliert jemand aus gesundheitlichen Gründen, durch einen Unfall oder auch altersbedingt seine Orientierung, dann ist es schwer diese Person schnell zu finden da der Aufenthaltsort oft nicht bekannt ist.

Workshop Artenschutz

Workshop für Artenschutz der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft

Wien (pts027/17.04.2012/12:00) – Gemeinsam mit der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft in Österreich findet ein Workshop statt, der die Aufgaben dieser wichtigen Einrichtung für die Bevölkerung beleuchtet: Information der Öffentlichkeit zu Themen wie Artenschutz und Pflanzenkenntnis, Forschungstätigkeit und Erholungsraum.

Der Botanische Garten der Universität Wien ist ein Garten für Forschung, Lehre und Öffentlichkeit.

Allianz pro Schiene: Clausecker folgt auf Baur

Berlin (pts021/17.04.2012/10:55) – Michael Clausecker, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Bombardier Transportation Deutschland, ist zum neuen Sprecher der Unternehmen in der Allianz pro Schiene gewählt worden. Clausecker übernimmt das Amt von Klaus Baur, der aus Altersgründen nicht noch einmal kandidierte. Als Förderkreissprecher und damit auch stellvertretender Vorsitzender der Allianz pro Schiene vertritt Clausecker künftig die Interessen von Bahnindustrie, Bahnbetreibern und Zulieferfirmen im Schienenbündnis. In der Allianz pro Schiene sind zur Zeit 110 Unternehmen aus allen Teilen der Bahnbranche organisiert.

Festgeld.com - Festgeldkonten im Vergleich

MoneYou mit weniger Zinsen beim Festgeld und Tagesgeld

Leipzig (pts020/17.04.2012/10:45) – Das Vergleichsportal Festgeld.com www.festgeld.com berichtet: Die niederländische Direktbank MoneYou hat die Zinsen sowohl beim Festgeld als auch beim Tagesgeld leicht abgesenkt. Das Festgeldkonto wird ab sofort mit einem Spitzenzins von 2,95 % p.a. angeboten. Trotz Zinssenkung gehört die Direktbank auch weiter zu den Top-Anbietern bei Festgeld und Tagesgeld.

Rentables Festgeld für kurzfristige Geldanlage

Mit ihrem Festgeld bietet MoneYou zwei recht überschaubare Laufzeiten an. Für das einjährige Festgeld sichern sich Kunden jetzt 2,95 % p.a., somit 0,10 Prozentpunkte weniger als zuvor. Sparer, die eine Laufzeit von einem halben Jahr bevorzugen, erhalten 2,80 % Zinsen pro Jahr und profitieren somit vom besten Angebot für diese Laufzeit. Im kurzfristigen Anlagebereich gehört MoneYou zu den besten Anbietern im Festgeldvergleich.

Kein übermäßiges Schwitzen mehr

Aestomed: High-Tech-Medizin gegen übermäßiges Schwitzen

Wien (pts008/17.04.2012/09:30) – Aus der kosmetischen Medizin ist Botulinumtoxin (Botox) nicht mehr weg zu denken, relativ wenig bekannt ist aber die Behandlung von übermäßigem Schwitzen (medizinisch: Hyperhidrosis ) durch gezielte Injektionen mit natürlichem Bakterieneiweiß. Damit wird erstmals eine ursächliche Bekämpfung dieser Krankheit ohne chirurgische Eingriffe möglich.

Kleine Menge – große Wirkung

Hyperhidrosis tritt vor allem unter den Achseln sowie an Händen und Füßen auf. Ursache für die überhöhte Schweißbildung sind Nervenimpulse, die die Schweißdrüsen zu vermehrter Aktivität anregen. Genau hier setzt die Behandlung an. Es wird eine geringe Menge Botox verwendet, das gleichmäßig und individuell für den Patienten berechnet in die Haut der Achselhöhlen, der Handflächen oder der Fußsohlen injiziert wird. Die aufgrund der geringen Dosierung für den Körper vollkommen ungefährliche Substanz gelangt zu den Schweißdrüsen und blockiert gezielt die dorthin geleiteten Nervenimpulse.

Jürgen Smid, Geschäftsführer karriere.at

Karriere.at Umfrage: Unternehmensziele bei Mitarbeitern häufig unklar

Linz (pts007/17.04.2012/09:00) – Wissen ist Macht – auch im Arbeitsleben. Allerdings fühlt sich nur jeder zweite Arbeitnehmer ausreichend über die Unternehmensziele informiert. Jeder Dritte beklagt sogar, nichts über größere Zusammenhänge in seinem Arbeitsumfeld zu wissen. Die Ergebnisse der Online-Umfrage der österreichischen Online-Jobbörse karriere.at (www.karriere.at ) unter 430 Arbeitnehmern und 171 Unternehmensvertretern zeigt einen Wahrnehmungsunterschied zwischen beiden Parteien auf. Während Führungskräfte großen Wert auf Informationspolitik legen, erleben Mitarbeiter die Umsetzung dieser im Job eher selten.

„Wissen Sie über Unternehmensziele Bescheid?“ wollte das Jobportal karriere.at per Online-Befragung von seinen Usern wissen. Das Ergebnis überrascht: Lediglich ein knappes Viertel (23 Prozent) der befragten 430 Arbeitnehmer gab an, direkt vom Vorgesetzten informiert zu werden. 27 Prozent wissen im Groben Bescheid, da Informationen durchsickern würden. Fazit:

Dr. Walter Hanus

Steigende Nachfrage nach Frauen in der Technik

Wien (pts006/17.04.2012/08:00) – Frauen an die Schalthebel, diesmal wortwörtlich: Industriebetriebe suchen gezielt nach weiblichen Technikern, wie man beim Engineering-Unternehmen IVM beobachtet. Das eröffnet ausgezeichnete Karrierechancen für Frauen.

„Wir bemerken eine steigende Nachfrage nach Frauen für technische Aufgaben, die Industrie sucht gezielt nach weiblichen Mitarbeitern“, äußert Walter Hanus, CEO von IVM. Das Engineering-Unternehmen unterstützt Industriebetriebe mit technischen Teams, meist bei Software-Projekten. Hanus spürt die Trends am Arbeitsmarkt daher sehr schnell. „Vor zehn Jahren bekamen wir vielleicht drei bis fünf Prozent ausdrückliche Anfragen nach weiblichen Spezialisten, inzwischen sind es 15 bis 20 Prozent. Das ist ein echter Umschwung gegenüber früheren Zeiten, als die Technik noch als Männerwelt galt, in der eine Frau wie ein Wesen von einem anderen Stern wirkte.“