Tag: 21. Juni 2015

Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern

Das Juli-Programm 2015 im KDW Neumünster

Mittwoch, 1. Juli

„Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern“

20 Uhr • KiNO im KDW • Eintritt 4 Euro.

Schweiz/Deutschland 2014, 90 Minuten.

Dora (Victoria Schulz) ist 18 und voller Entdeckungsfreude. Ihre beruhigenden Medikamente hat ihre Mutter Kristin (Jenny Schily) erst kürzlich abgesetzt. Nun stürzt sich die geistig beeinträchtigte junge Frau ungebremst ins Leben und findet Gefallen an dem gut aussehenden Peter (Lars Eidinger). Bald haben die beiden Sex, zum Erschrecken von Mutter Kristin.

Dora trifft sich ohne das Wissen ihrer Eltern weiterhin mit dem undurchsichtigen Mann, der sichtlich von ihrer befreiten Sinnlichkeit angetan ist. Während ihre Mutter sich vergeblich ein zweites Kind wünscht, wird Dora schwanger.

Martin Konrad, GF Pulse7

Betriebliche Gesundheitsförderung: Fitness goes Office – Kooperation mit Pulse7-Vitalmonitor

Traun (pts009/19.06.2015/11:45) – Immer mehr Anbieter von betrieblichen Gesundheitsförderungs-Programmen setzen auf den Vitalmonitor. Dieses vom Trauner Startup-Unternehmen Pulse7 entwickelte innovative Gerät eröffnet neue Möglichkeiten zur Optimierung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit. „Mit FitnessGoesOffice haben wir einen weiteren starken Kooperationspartner mit an Bord“, freut sich Pulse7-Geschäftsführer Martin Konrad.

„Die Betriebe entwickeln immer mehr Bewusstsein dafür, wie wichtig es ist, etwas für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter anzubieten. Unsere Programme zielen auf die Vorsorge ab“, erklärt Gilbert Hoedl, Geschäftsführer des Klosterneuburger Instituts FitnessGoesOffice, „es geht in erster Linie darum, wieder ein Körpergefühl zu entwickeln, zu spüren, was einem gut tut und was nicht. Mit dem Vitalmonitor ist erstmals ein extrem anwenderfreundliches Gerät am Markt, mit dem das optimal unterstützt wird.“

Der Vitalmonitor ist ein mobiles Messgerät, das aus einem EKG Vital-Sensor Brustgurt, einer App für Smartphone oder Tablet sowie einem Webportal besteht. Aus den EKG-Daten wird die Herzratenvariabilität ermittelt und daraus werden der aktuelle Zustand der Regeneration, der Stresszustand und das individuelle biologische Alter berechnet. So kann man die persönliche Vitalität punktgenau messen, im Zusammenhang mit der Lebensführung verstehen und gezielt verbessern. Die Messung ist einfach, dauert nur wenige Minuten und man kann sie selbst jederzeit und überall durchführen. Die Daten können bei Bedarf über ein Webportal unmittelbar von einem Coach eingesehen werden, der daraus Empfehlungen für seinen Klienten ableiten kann.