Tag: 26. April 2016

Theo van der Burgt

Layer Wohnen Bauträger GmbH & Co. KG: Bauherren bewerten Leistungen mit überdurchschnittlicher Zufriedenheit

Schwabmünchen/Meerbusch – Die LAYER Wohnen Bauträger GmbH & Co. KG aus Schwabmünchen entwickelt und errichtet zurzeit neue Bauträger-Projekte in den Städten und Landkreisen Augsburg, München, Fürstenfeldbruck und Landsberg.

Das Unternehmen belegt mit vielen zufriedenen Bauherren eine besondere Anbieterposition im Bereich der Bauträgerlandschaft in und um Schwabmünchen. Das wurde nun im Rahmen einer repräsentativen Bauherrenbefragung von den Bauherren des Unternehmens bestätigt. Das Leistungsprofil des Bauträgers ist als zuverlässig und kompetent einzustufen.

KDW Neumünster

Das Mai-Programm 2016 im KDW Neumünster

Dienstag, 3. Mai

„Erfahrungen in Vietnam“ – Drei Monate arbeiten und reisen in einem fernen Land.

19.30 Uhr • Gespräche im KDW • Eintritt frei.

In ihrer Gesprächsreihe über „Gott und die Welt“ haben Peter Spilok und Horst Mühlenhardt heute Abend Renate Richter zu Gast:

Die Neumünsteranerin hat im letzten Herbst zwei Monate im „Dorf der Freundschaft“ in Hanoi mitgearbeitet, in einem von einem amerikanischen Vietnam-Veteranen angeschobenem Projekt für Opfer von „Agent Orange“. Auch mit diesem hochgiftigen Entlaubungsmittel führten die USA damals den Vietnamkrieg. Über eine Million Vietnamesen leiden immer noch an gesundheitlichen Schäden durch Spätfolgen der chemischen Kriegsführung, darunter sind etwa 150.000 Kinder mit angeborenen Fehlbildungen.

Infografik: Alkoholverbrauch pro Kopf | Statista

Alkoholverbrauch pro Kopf

Der Pro-Kopf-Konsum von Alkohol entwickelt sich laut einem Report der OECD weltweit sehr unterschiedlich. In Italien zum Beispiel hat er zwischen 2000 und 2013 um mehr als ein Drittel abgenommen. In Deutschland sank er um immerhin 15,3 Prozent. In Polen hingegen gab es eine Zunahme von mehr als 28 Prozent. Noch deutlich höher fällt er in Indien (40,7 Prozent) und China (73,7 Prozent) aus. In diesen Staaten dürfte das aber auch mit dem wirtschaftlichem Aufschwung zu tun haben, der mehr Menschen höhere Konsumausgaben beschwerte.