Tag: 22. Juni 2016

Infografik: Deutschland würde am meisten draufzahlen | Statista

Brexit: Deutschland würde am meisten draufzahlen

Die wirtschaftlichen Risiken eines möglichen Brexits sind unberechenbar, sowohl für das Vereinigte Königreich als auch für den Rest der EU. Sicher ist, dass der Brexit ein Loch in die Finanzen des EU-Haushalts reißen würde, da Großbritannien der drittgrößte Nettozahler ist. Laut Berechnung des ifo Instituts dürften Deutschland durch einen Brexit zusätzliche jährliche Kosten von etwa 2,5 Milliarden Euro brutto entstehen. Wie die Infografik von Statista zeigt, müsste Frankreich knapp 1,9 Milliarden Euro zusätzlich zahlen, Italien fast 1,4 Milliarden Euro und Spanien rund 0,9 Milliarden Euro.

Die Metzgerei

Die Metzgerei: Nominierung für den Goldenen Schani ’16

Wien (pts026/22.06.2016/14:05) – Seit 21. Juni 2016 ist es offiziell: Das Gasthaus „Die Metzgerei“ von Stefanie und Christian Metzgerei schaffte es unter die Top 3 in der Kategorie „Versteckte Juwele“ der begehrten – von der Wirtschaftskammer Wien vergebenen – Auszeichnung „Goldener Schani 2016“.

Dialogforum Bau Österreich: Jetzt Möglichkeit für klare und einfache Bauregeln nutzen

Wien (pts021/22.06.2016/11:30) – Wer Bauregeln vereinfachen möchte und an Verbesserungen im Bereich Bauen und Wohnen ernsthaft interessiert ist, hat jetzt noch die Möglichkeit, an den Arbeitskreisen des „Dialogforum Bau Österreich – gemeinsam für klare und einfache Bauregeln“ teilzunehmen und konkrete Lösungen zu erarbeiten.

Das Forum wurde Anfang 2016 von Austrian Standards in enger Kooperation mit der Bundesinnung Bau initiiert – mit dem Ziel, den Baubereich nach hemmenden und unklaren Normen und anderen Regeln zu durchforsten und Empfehlungen zur Verbesserung auszuarbeiten. Nun werden in Arbeitskreisen die zahlreichen Vorschläge aus der ersten Phase der breiten Online-Diskussion zu konkreten Lösungen weiterentwickelt.