Ralf Benzmüller

Reisewarnung: Mobile Geräte im Visier von Kriminellen

Bochum (pts017/12.07.2011/13:35) – Viele Menschen gehen in den Sommerferien traditionell auf Urlaubsreise und nehmen ihren Tablet-PC oder Smartphone mit. Oft sind diese aber nur unzureichend abgesichert: Nach Angaben von Juniper Research sind gerade einmal 5 % aller mobilen Geräte durch eine Sicherheitslösung geschützt. Urlauber geraten so zunehmend ins Visier von Cyber-Kriminellen – vor allem, wenn sie nicht abgesicherte Hotspots nutzen um z.B. digitale Feriengrüße zu versenden. Denn die Täter können den Datenverkehr mitlesen und sensible Informationen ausspähen. G Data rät daher zum Einsatz einer effektiven Sicherheitslösung und gibt weitere Tipps für einen sicheren Umgang mit dem Smartphone und Tablet-PC für einen sicheren Urlaub.

„Die kostenlosen Hotspots in den Urlaubsregionen und am Flughafen sind häufig nicht ausreichend abgesichert. Nutzer dieser Schnittstellen laufen daher leicht Gefahr, Opfer von Cyber-Dieben zu werden, die es auf sensible Daten abgesehen haben“, erläutert Ralf Benzmüller, Sicherheitsexperte und Leiter der G Data SecurityLabs. „Eine weitere Masche der Täter ist das Nutzen von gefälschten Apps, um Tablet-PCs oder Smartphones mit Android-Betriebssystem anzugreifen. Der Schadcode kann sich dabei in harmlos wirkenden Anwendungen wie Spielen verstecken. Daher sollten Nutzer Applikationen nur von vertrauenswürden Quellen, wie z.B. den Google Android Market beziehen.“