einlagensicherung

Einlagensicherung: VÖB begrüßt Neuregelung, warnt vor zusätzlicher Belastung

Berlin (pts021/03.03.2014/15:25) – Der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, hat die heute vom EU-Ministerrat beschlossene grundlegende Neufassung der Einlagensicherungs-Richtlinie begrüßt. „Die Neuregelung zieht grundsätzlich die richtigen Konsequenzen aus der Banken- und Finanzkrise. Das Vertrauen der Bankkunden in die Sicherheit ihrer Einlagen und damit auch die Finanzmarktstabilität werden durch die neuen Vorgaben nochmals gestärkt“, sagte VÖB-Hauptgeschäftsführerin Prof. Dr. Liane Buchholz heute in Berlin.

Einlagensicherung: VÖB begrüßt Neuregelung, warnt vor zusätzlicher Belastung

Berlin (pts021/03.03.2014/15:25) – Der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, hat die heute vom EU-Ministerrat beschlossene grundlegende Neufassung der Einlagensicherungs-Richtlinie begrüßt. „Die Neuregelung zieht grundsätzlich die richtigen Konsequenzen aus der Banken- und Finanzkrise. Das Vertrauen der Bankkunden in die Sicherheit ihrer Einlagen und damit auch die Finanzmarktstabilität werden durch die neuen Vorgaben nochmals gestärkt“, sagte VÖB-Hauptgeschäftsführerin Prof. Dr. Liane Buchholz heute in Berlin.

Firmentagesgeld bietet hohe Sicherheit (Foto: Scanrail/Fotolia.com)

Unternehmensvermögen rentabel anlegen – Firmentagesgeld im Vergleich

Leipzig (pts005/03.07.2012/09:55) – Tagesgeld-Vergleich.net informiert: Rücklagen auf Geschäftskonten, die kurzfristig nicht benötigt werden, können auf ein Firmentagesgeldkonto umdeponiert und somit rentabel verzinst werden. Um die Suche nach einem lukrativen Tagesgeldkonto für geschäftige Firmenkunden so bequem wie möglich zu gestalten, wurde das Vergleichsportal Tagesgeld-Vergleich.net um einen Vergleich für Firmentagesgeld erweitert. Geschäftskunden können sich unter www.tagesgeld-vergleich.net einen Überblick über aktuelle Angebote für Firmentagesgeld verschaffen.

VÖB zum EU-Gipfel am 28./29. Juni 2012

Berlin (pts026/27.06.2012/12:10) – Der Bundesverband Öffentlicher Banken fordert: CRD IV schnell abschließen // Bankenunion völlig falscher Weg // Unabhängigkeit der EZB hat Vorrang // Einlagensicherung nicht europäisieren // Eurobonds weiter ablehnen

Tagesgeld.com - Tagesgeld und Festgeld im Vergleich

Tagesgeld.com nach Relaunch mit neuem Tagesgeld- und Festgeld-Vergleich

Leipzig (pts027/16.02.2012/14:30) – Tagesgeld.com berichtet: Das Finanzportal www.tagesgeld.com ist nach einem umfassenden Relaunch im neuen Format gestartet. Nicht nur optisch hat sich das Portal weiterentwickelt. Durch neue Vergleiche beim Tagesgeld und Festgeld haben Sparer die Top-Renditen noch besser und schneller im Blick. Die Auswahl des passenden Anlagekontos nimmt nur einige Sekunden in Anspruch. Anhand der zur Verfügung stehenden Anlagesumme und der bevorzugten Laufzeit wird in Sekundenschnelle das renditestärkste Angebot ermittelt.

Tagesgeldkontovergleich.com

Mehr Tagesgeld-Zinsen bei der DKB: VISA Kreditkarte ab sofort mit 2,05 Prozent

Leipzig (pts001/15.08.2011/09:50)- Die Deutsche Kreditbank AG, kurz „DKB“ genannt, hat mit sofortiger Wirkung die Guthabenzinsen auf dem Visa Kreditkartenkonto angehoben und somit die Konditionen beim DKB-Cash Konto noch attraktiver gestaltet. Statt der 1,65 % erhalten Kunden auf ihr auf der Kreditkarte befindlichen Guthaben ab sofort 2,05 % Zinsen pro Jahr.

Angesichts der attraktiven Zinsen, der täglichen Verfügbarkeit und der umfangreichen Sicherheit kann das DKB-Visa-Card-Konto auch als Tagesgeldkonto genutzt werden. Ein Blick auf den aktuellen Tagesgeld-Vergleich unter www.tagesgeldkontovergleich.com zeigt, dass die DKB mit den marktaktuellen Tagesgeldkonten sehr gut mithalten kann. Die Einlagen eines jeden Kunden sind in vollem Umfang abgesichert.

Tagesgeld.info

Ab 2011 höhere Einlagensicherung bei der Bank of Scotland

Leipzig (pts/20.12.2010/10:32) – Tagesgeld.info informiert: Sparer, die über Einlagen bei der Bank of Scotland verfügen – egal ob Festgeld oder Tagesgeld – haben derzeit die Gewissheit, dass ihr Erspartes auf jeden Fall bis 50.000 britische Pfund bzw. 50.000 Euro zu 100 Prozent durch den britischen Einlagensicherungsfonds geschützt ist.