Elektroindustrie

Die Fachmesse Sensor+Test lädt zum Innovationsdialog ein (Foto: ©AMA)

Sensor+Test 2015: Smarte Winzlinge erobern Nürnberg

Berlin (pts021/07.05.2015/10:30) – Die Fachmesse Sensor+Test zeigt vom 19. bis 21. Juni auf dem Messegelände in Nürnberg, was intelligente Sensoren und Messtechnik können. Eine „Industrie 4.0“, ein „Internet der Dinge“ und eine „Digitale Agenda“ sind ohne diese smarten Winzlinge und ausgereifte Messtechnik nicht umsetzbar. Sensoren werden heute als Sinnesorgane der Industrie bezeichnet, denn ohne Sensoren und Messtechnik blieben Maschinen taub und blind.

Sensorik glänzt mit Umsatzzuwächsen und steigenden Investitionen (Grafik: AMA)

Sensorik und Messtechnik wächst und will kräftig investieren

Berlin (pts010/11.03.2015/08:30) – Die Sensorik und Messtechnik schließt das zurückliegende Jahr mit acht Prozent Umsatzplus und einer gestiegenen Exportquote ab. Die Branche plant in diesem Jahr hohe Investitionen und rechnet mit einem weiteren Personalausbau.

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik e.V. (AMA) befragte seine Mitglieder zur wirtschaftlichen Entwicklung. Die Branche blickt auf ein überdurchschnittlich gutes Wirtschaftsjahr zurück und rechnet für das laufende Jahr mit einer weiterhin positiven Entwicklung.

AMA Innovationspreis 2015: Jetzt bewerben! (Foto: AMA)

AMA Innovationspreis 2015: Bewerbung jetzt einreichen

Berlin (pts005/26.09.2014/09:30) – Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik (AMA) ruft Innovatoren aus der Sensorik und Messtechnik zur Bewerbung um den AMA Innovationspreis 2015 auf. Gesucht werden innovative Forschungs- und Entwicklungsleistungen mit marktrelevanten Ansätzen.Einzelpersonen und Entwicklerteams können sich mit neuen Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit erkennbarer Marktrelevanz bewerben. Dotiert ist der AMA Innovationspreis mit einem Preisgeld von 10.000 Euro. Unternehmen, die nicht älter als fünf Jahre sind, können sich zusätzlich um den Sonderpreis „Junges Unternehmen“ bewerben. Den Gewinnern dieser Kategorie sponsert AMA einen kostenlosen Messestand auf der SENSOR+TEST 2015. Einsendeschluss für alle Bewerbungen ist der 19. Januar 2015.

Der AMA Innnovationspreis zählt zu den renommierten Preisen in der Sensorik und Messtechnik und wird seit 15 Jahren für außergewöhnliche Forschungs- und Entwicklungsleistungen verliehen. Ausgezeichnet werden die Entwickler und Entwicklerteams und nicht die Institutionen dahinter, alle Bewerbungen werden zudem in einer Broschüre auf der AMA Website veröffentlicht.

Sensorik und Messtechnik stabile Größe im Auf und Ab der Märkte (Grafik: AMA)

Sensorik und Messtechnik weiter im Aufwärtstrend

Berlin (pts005/18.06.2014/11:00) – Die Sensorik und Messtechnik meldet für das erste Quartal 2014 ein Umsatzplus von rund sieben Prozent. Die Auftragseingänge ziehen um zehn Prozent an. Die Branche boomt und beabsichtigt einen weiteren Personalausbau.

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik befragt seine 480 Mitglieder quartalsweise zur wirtschaftlichen Entwicklung. Nach einem soliden Jahresergebnis im zurückliegenden Geschäftsjahr, verzeichnet die Branche im ersten Quartal 2014 einen Umsatzschub von sieben Prozent, verglichen mit dem Ergebnis des Vorquartals.

Gleichzeitig ziehen die Auftragseingänge um zehn Prozent an, verglichen zum Vorquartal. Hersteller und Distributoren planen, dank gut gefüllter Auftragsbücher, einen weiteren Personalausbau. Die überwiegend mittelständisch geprägte Branche plant nach den Umfrageergebnissen der AMA, auf 1.000 bestehende Arbeitsplätze 15 neue Ingenieurinnen/Ingenieure einzustellen.

Sensorik erleben auf der Sensor+Test (Foto: AMA)

Sensor+Test 2014: Höher, schneller, sicherer

Nürnberg (pts011/22.05.2014/14:24) – Die Fachmesse Sensor+Test zeigt vom 3. bis 5. Juni 2014 auf dem Messegelände in Nürnberg, was Sensoren bewegen. Ob Marssonde, Erntemaschine, Dialysegerät oder Waschmaschine, Sensoren prägen unser Leben und das meist unbemerkt. Einmal jährlich trifft sich die Branche in Nürnberg und zeigt was sie kann.

Die 560 Aussteller aus dem In- und Ausland präsentieren auf der Sensor+Test neue Produkte für unterschiedlichste Industriezweige. Für diese Branche gilt: So breit wie die Anwendungsmöglichkeiten, so vielfältig die Sensoren und Messtechnik. Davon können sich Messebesucher auf der Aktionsfläche und auf dem Freigelände überzeugen, wenn es dort heißt: höher, schneller, sicherer.

AMA Innovationspreis: Die Trophäe (Foto: AMA)

AMA Innovationspreis 2014: Jetzt bewerben

Berlin (pts019/24.10.2013/13:30) – Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik (AMA) ruft Innovatoren zur Bewerbung um den AMA Innovationspreis 2014 auf. Gesucht werden innovative Forschungs- und Entwicklungsleistungen aus den Bereichen Sensorik und Messtechnik.

Bewerben können sich Einzelpersonen und Entwicklerteams mit innovativen Forschungs- und Entwicklungsprojekten, die eine erkennbare Marktrelevanz aufzeigen. Der AMA Innovationspreis ist mit einem Preisgeld von 10.000 Euro dotiert. Zusätzlich können sich Unternehmen um den Sonderpreis „Junges Unternehmen“ bewerben. Als Sonderpreis winkt ein kostenloser Messestand auf der SENSOR+TEST 2014. Einsendeschluss für den AMA Innovationspreis ist der 27. Januar 2014.

Der AMA Innnovationspreis zählt zu den renommiertesten Preisen in der Sensorik und Messtechnik und wird seit 14 Jahren für außergewöhnliche Forschungs- und Entwicklungsleistungen verliehen. Das Besondere an diesem Preis ist, dass die Entwickler und die Entwicklerteams ausgezeichnet werden und nicht die Institutionen dahinter. Zudem werden alle Bewerbungen in einer eigenen Verbandspublikation veröffentlicht.

Erster offener E-Ink-eReader mit Android (Copyright: ImCoSys AG)

Weltneuheit an der Buchmesse Frankfurt

Zug, Schweiz (pts008/08.10.2013/08:35) – Der imcoV6L ist der erste „offene“ E-Ink-eReader mit Android-Betriebssystem. Erstmals können Benutzer auf einem eInk-Reader individuelle Apps installieren – egal ob z.B. Mail-, Wetter- Dropbox oder Onleihe-App, der Benutzer entscheidet frei welche individuellen Apps er installieren und nutzen möchte (die Auswahl der Apps ist lediglich durch die technischen Möglichkeiten des Gerätes beschränkt).

Der imcoV6L mit seinem sehr schlanken Gehäuse (8,9x125x166mm) verfügt über eine absolute Topausstattung: