Emissionen

Schweizer Energiefachbuch 2014

Schweizer Energiefachbuch 2014 mit relevanten Informationen für Ihre Arbeit

St. Gallen (pts023/28.01.2014/14:00) – Die Energiewende kommt: Die Gründe sind überzeugend, die Umsetzung unerlässlich. „Generell hält die Natur ausreichend erneuerbare Energie für das Notwendige bereit, setzt aber den über das Notwendige hinausgehenden Ansprüchen, wie es auch für alle anderen Lebensbereiche gilt, ihre Grenzen.“ Entsprechend heisst der Leitartikel des Schweizer Energiefachbuchs 2014 „Planen und Bauen für das Notwendige – So viel wie nötig und so wenig wie möglich“.

Auf 16 Seiten setzen sich die Autoren Prof. Peter Steiger und Severin Lenel (Intep) mit den Zielen 2050, Gebäuden der 2000-Watt-Gesellschaft und Zero Emissions-Häusern auseinander. Neben Effizienz stellen sie Massnahmen vor, die zu mehr Nachhaltigkeit nach den Prinzipien von „Konsistenz“ und „Suffizienz“ führen.

Duo bei der Arbeit: Thermomat T1000

ESC-Systeme bietet 14-Tage-Test mit Erfolgsgarantie

Bisingen (pts008/04.12.2012/09:30) – Der Branchenspezialist für nachhaltige Heizkostensenkung ESC-Systeme (escsysteme.de) bietet Kunden ab sofort einen 14-Tage-Test mit Erfolgsgarantie beim autorisierten Einbau des revolutionären Thermomats in die eigene Heizanlage an. Wird die garantierte Kostenersparnis von mindestens zehn Prozent bei der Anlage des Kunden nicht erreicht, wird das Gerät wieder entfernt. „Für den Kunden entstehen keine Kosten. Wir sind von unserer Innovation überzeugt – denn eine Energieersparnis von bis zu 30 Prozent schont das Haushaltsbudget enorm“, weiß ESC-Systeme-Geschäftsführer Reiner Baumgärtner.

„Wir haben unsere Hausaufgaben längst nicht gemacht“

Berlin (pts029/25.11.2011/16:00) – Im Vorfeld des UN-Klimagipfels im südafrikanischen Durban weist die Allianz pro Schiene darauf hin, dass der Verkehrssektor weiterhin Europas Klimasorgenkind Nummer eins ist. Das geht aus den jüngsten Zahlen der Europäischen Umweltagentur (EEA) hervor. Danach sind die Treibhausgas-Emissionen des Verkehrs EU-weit seit 1990 um 29 Prozent gestiegen. Alle anderen Sektoren konnten dagegen deutliche Rückgänge verbuchen: Die Industrie kam auf ein Minus von 34 Prozent, bei der Energie-Erzeugung reduzierte sich der Ausstoß von Treibhausgasen um 17 Prozent und die Haushalte konnten immerhin noch Einsparungen von 14 Prozent seit 1990 vorweisen. „Seit Jahren sitzt die europäische Verkehrspolitik den Missstand aus“, sagte der Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, Dirk Flege, am Wochenende in Berlin. „Der große Zeigefinger in Richtung des Umweltsünders China sollte uns Europäer nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir unsere eigenen Hausaufgaben längst nicht gemacht haben.“

AIT Know How für China

Wien (pts012/27.05.2011/10:00) – Vertrag über die Ausarbeitung eines „Low Carbon City Action Plans“ für die Energieversorgung der Stadt Nanchang in der Volksrepublik China unterzeichnet

Grauer & Eggenweiler will Marktführerschaft

Tübingen (pts/24.03.2011/13:50) – Der 2011 gegründete Hersteller von Biomasse-to-Liquid-Diesel (BtL), Grauer & Eggenweiler Limited (www.grauer-eggenweiler.com) , strebt bis 2016 die marktdominierende Stellung in Deutschland an. Dieses ehrgeizige Vorhaben will das Unternehmen durch den Bau und den Betrieb von 250 Anlagen in der Bundesrepublik erreichen. Doch damit nicht genug: Mit den Erlösen der erst vor kurzem gestarteten Genussscheinemission soll nach der Sättigung des Marktes nach Europa und Übersee expandiert werden. In zehn Jahren entstehen 1.000 Anlagen.