MorphoSys unterzeichnet Produktionsvereinbarung mit Boehringer Ingelheim

Wien (pts/18.03.2011/09:40) - Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX) und Boehringer Ingelheim gaben kürzlich die Unterzeichnung einer Vereinbarung zur biopharmazeutischen Herstellung von therapeutischen Antikörpern bekannt. Die Zusammenarbeit beinhaltet die Prozessentwicklung und Herstellung von zusätzlichem klinischem Material für MorphoSys' firmeneigenes Entwicklungsprogramm MOR208 sowie andere Wirkstoffkandidaten. MOR208, ein viel versprechender monoklonaler anti-CD19 Antikörper, wird zur Behandlung der chronischen lymphatischen Leukämie und möglicherweise weiterer B-Zell-Erkrankungen entwickelt. Das Programm befindet sich derzeit in den USA in einer klinischen Studie der Phase 1, die von MorphoSys' Partner Xencor durchgeführt wird.

"Ein zusätzlicher Partner zur Antikörperproduktion in unserer Entwicklungsorganisation wird uns dabei unterstützen, in den kommenden Jahren mögliche Engpässe bei der Bereitstellung von klinischem Antikörpermaterial zu vermeiden", erklärte Dr. Marlies Sproll, Forschungsvorstand der MorphoSys AG. "Zusätzlich wird ein frühzeitig in der Entwicklung von MOR208 etablierter, kommerzieller Herstellungsprozess mit Boehringer Ingelheim den Wert dieses Programms weiter erhöhen." Simon Sturge, Corporate Senior Vice President Biopharmaceuticals bei Boehringer Ingelheim, sagte: "Wir sind davon überzeugt, dass sich MorphoSys' umfangreiche Erfahrung in der Entdeckung und klinischen Entwicklung therapeutischer Antikörper und unsere langjährige Kompetenz in der technischen Entwicklung und Herstellung therapeutischer Proteine ideal ergänzen. Wir freuen uns darauf, das Entwicklungsteam von MorphoSys mit unseren Herstellprozessen für klinisches Material und im kommerziellen Maßstab zu unterstützen."

"Boehringer Ingelheim ist ein weltweit führender Auftragsproduzent, und wir freuen uns, diese Produktionsvereinbarung mit ihnen abschließen zu können", erklärte Dr. Arndt Schottelius, Entwicklungsvorstand der MorphoSys AG. "Unsere firmeneigene Entwicklungspipeline umfasst derzeit acht vollständig in Eigenregie entwickelte therapeutische Antikörper und zwei gemeinsam innerhalb der Novartis-Allianz verfolgte Wirkstoffkandidaten. Mit MOR103, einem HuCAL-basierten, entzündungshemmenden Antikörper gegen GM-CSF, und MOR202, einem HuCAL-basierten Krebs-Antikörper gegen CD38 sowie MOR208, untersuchen wir im Laufe des Jahres 2011 drei firmeneigene Wirkstoffe in klinischen Studien."

MorphoSys in Kürze: Die MorphoSys AG ist ein unabhängiges Biotechnologie-Unternehmen, das innovative Antikörper für therapeutische, diagnostische und Forschungszwecke entwickelt. Die firmeneigene HuCAL-Technologie zählt weltweit zu den leistungsstärksten Methoden zur Herstellung vollständig menschlicher Antikörper. Durch den erfolgreichen Einsatz dieser und anderer firmeneigener Technologien ist MorphoSys führend im Bereich therapeutische Antikörper, einer der am schnellsten wachsenden Medikamentenklassen in der pharmazeutischen Industrie. Im Rahmen von Partnerschaften mit einigen der weltweit größten Pharmakonzerne hat MorphoSys eine Pipeline mit mehr als 60 Medikamentenkandidaten aufgebaut. Das Unternehmen erweitert seine Wirkstoff-Pipeline zum einen durch neue Partner-Programme, zum anderen durch ein wachsendes Portfolio an firmeneigenen therapeutischen Antikörpern. Bei seinem firmeneigenen Portfolio konzentriert sich MorphoSys auf die Bereiche Onkologie und entzündliche Erkrankungen. Sein am weitesten fortgeschrittenes Programm, MOR103, ein vollständig menschlicher Antikörper gegen GM-CSF, befindet sich derzeit in einer Studie der Phase 1b/2a in Patienten mit rheumatoider Arthritis. Mit Hilfe seiner Geschäftseinheit AbD Serotec weitet MorphoSys den Einsatz seiner Technologien auf den Diagnostik- und Forschungsmarkt aus. Der Hauptsitz von MorphoSys befindet sich in Martinsried bei München. Das Unternehmen ist an der Frankfurter Börse unter dem Symbol "MOR" notiert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.morphosys.de

HuCAL®, HuCAL GOLD®, HuCAL PLATINUM®, CysDisplay® und RapMAT® sind eingetragene Warenzeichen der MorphoSys AG; arYlaTM ist ein Warenzeichen der MorphoSys AG.

Über Boehringer Ingelheim: Der Unternehmensverband Boehringer Ingelheim zählt weltweit zu den 20 führenden Pharmakonzernen. Mit Hauptsitz in Ingelheim, Deutschland, ist Boehringer Ingelheim weltweit mit 142 verbundenen Unternehmen in 50 Ländern tätig und beschäftigt insgesamt mehr als 41.500 Mitarbeiter. Die Schwerpunkte des 1885 gegründeten Unternehmens in Familienbesitz liegen in der Forschung, Entwicklung, Produktion sowie im Marketing neuer Produkte mit hohem therapeutischen Nutzen für die Humanmedizin sowie die Tiergesundheit.

Boehringer Ingelheim zählt heute zu den führenden Unternehmen im Bereich Auftragsentwicklung und -produktion von biopharmazeutischen Wirkstoffen. In einem One-Stop Shop Konzept bietet Boehringer Ingelheim die gesamte Prozesskette von Zelllinien- oder Stammentwicklung bis hin zum abgefüllten Wirkstoff an. Das sehr stark kundenorientierte Leistungsspektrum von Boehringer Ingelheim beinhaltet Entwicklungen im präklinischen Bereich bis hin zur Marktversorgung für therapeutische Proteine, die über Zellkultur- oder Mikroorganismen-Fermentation hergestellt werden. Boehringer Ingelheim blickt auf eine langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Produktion von unterschiedlichen Molekülklassen wie monoklonalen Antikörpern, rekombinanten Proteinen, Interferonen, Enzymen, Fusionsmolekülen und Plasmid-DNA zurück und hat hier bereits 18 Moleküle zur Marktreife gebracht. Desweiteren verfügt Boehhringer Ingelheim über Plattform-Technologien für die Hoch-Expression neuer Molekülformate wie z.B. Scaffold-Proteine und Antikörper-Fragmente, die auch in der Entwicklung und Produktion von Kundenprojekten zur Anwendung kommen.

Kontakt:

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • www.biopharma-cmo.com
  • www.boehringer-ingelheim.at

Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die den MorphoSys-Konzern betreffen. Diese spiegeln die Meinung von MorphoSys zum Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken und Unsicherheiten. Sollten sich die den Annahmen der Gesellschaft zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so können die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen abweichen. MorphoSys beabsichtigt nicht, diese in die Zukunft gerichteten Aussagen zu aktualisieren, soweit sie den Wortlaut dieser Pressemitteilung betreffen.

Pressekontakte: MorphoSys AG, Dr. Claudia Gutjahr-Löser, Head of Corporate Communications & IR, Tel: +49 (0) 89 / 899 27-122

Mario Brkulj, Senior Manager Corporate Communications & IR, Tel: +49 (0) 89 / 899 27-454

Jessica Kulpi, Specialist Corporate Communications & IR, Tel: +49 (0) 89 / 899 27-332, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Boehringer Ingelheim: Boehringer Ingelheim RCV GmbH & Co KG, Dr. Boehringer-Gasse 5 - 11, A-1121 Wien

Pressestelle: Mag. Inge Homolka, Tel. +43-1-80105-2230, mailto: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mag. Monika Primenz, Tel. +43-1-80105-2742, mailto: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aussender: Boehringer Ingelheim RCV GmbH & Co KG
Ansprechpartner: Mag. Inge Homolka
Tel.: +43-1-80105-2230
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: www.boehringer-ingelheim.at

Quelle: pressetext.com/news/110318006