Pollenzeit/Heuschnupfenzeit: Früher Behandlungsstart mildert Symptome deutlich

Wien (pts/03.03.2011/12:00) - Der so genannte "Heuschnupfen" (allergische Rhinitis) gepaart mit tränenden, juckenden und geröteten Augen (allergische Bindehautentzündung) ist für rund 50% aller Allergiker unwillkommener Frühlingsbote. Um die Symptome in Schach zu halten, sollte rechtzeitig schon VOR Beginn der Allergiesaison mit der Behandlung begonnen werden. Damit Betroffene rechtzeitig wissen, wann die Pollengefahr droht, gibt es den Pollenflugkalender im Pocketformat jetzt kostenlos in Österreichs Apotheken.

Die Heuschnupfen-Saison beginnt bereits im Jänner mit den ersten Haselnuss- und Erlenpollen und endet meist im September/Oktober. Noch hält die Kälte in diesem Jahr die Pollen in Schach. Doch schon etwas mildere Luft kann die diesjährige Pollensaison in den kommenden Wochen einläuten. Allergische Rhinitis ist auch bei Kindern häufig: Schätzungen zufolge sind rund 10-20% der Kinder im Schulalter betroffen. Dabei handelt es sich um eine Überempfindlichkeit des Körpers auf Eiweißkomponenten bestimmter Blütenpollen. Die Symptome treten nur während der Blüteperiode der Pflanzen auf und werden daher - je nach Allergie - zu unterschiedlichen Zeitpunkten ausgelöst.

Zu den Symptomen des "Heuschnupfens" (allergische Rhinitis) gehören

  • eine rinnende und/oder verstopfte Nase, Niesattacken
  • tränende, brennende, juckende oder lichtempfindliche Augen
  • geschwollene Augenlider

Auch Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten und Kopfschmerzen gehören oft zu den begleitenden Auswirkungen. Der in der Bevölkerung übliche Begriff "Heuschnupfen" ist generell etwas irreführend. Allergiker sind in den meisten Fällen gegen verschiedene Substanzen allergisch bzw. kommt es zu so genannten "Kreuzallergien", u.a. auch mit Nahrungsmitteln. Viele Allergiker leiden daher auch ganzjährig unter Beschwerden.

Tipps zur Linderung der Symptome

  • Wechseln Sie Ihre Kleidung wenn Sie nachhause kommen und waschen Sie diese häufig.
  • Waschen Sie Ihre Haare während starker Allergiebelastung täglich. Am besten abends - so ist leichterer Schlaf eher möglich.
  • Lüften Sie die Wohnräume bei eher geringer Pollenbelastung. In ländlichen Gebieten in den Abendstunden, in der Stadt hingegen am Morgen.
  • Augentropfen und Nasensprays aus der Apotheke schaffen Erleichterung. Achtung: Sie wirken am besten, wenn bereits 1-2 Wochen VOR der Allergiebelastung mit der Behandlung begonnen wird. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Verwenden Sie möglichst Produkte ohne Konservierungsmittel.
  • Holen Sie sich jetzt einen Pollenflugkalender aus Ihrer Apotheke, um rechtzeitig vorbeugende Maßnahmen ergreifen zu können.

Über Allergo COMOD®*

Allergo COMOD® Augentropfen (bei allergisch bedingter Bindehautentzündung oder Frühlings-Katarrh) und Nasenspray (bei ganzjähriger und saisonaler allergischer Rhinitis) sind eine bewährte rezeptfreie Therapie für die spürbare Linderung allergiebedingter Symptome und können auch bei Kindern ab dem 6. Lebensjahr angewendet werden. Verträglicher, bewährter Wirkstoff (Natriumcromoglicat), entzündungshemmende Wirkung, einzigartiges COMOD®-System zur Verabreichung. Rezeptfrei in Apotheken erhältlich.

Über Croma Pharma: Croma Pharma ist ein international tätiges pharmazeutisches Unternehmen mit Schwerpunkten in den Bereichen Orthopädie, Ophthalmologie und ästhetische Medizin. CROMA wurde unter dem Namen Croma-Pharma vor 35 Jahren von Mag. pharm. Karin und Mag. pharm. Gerhard Prinz in Österreich gegründet. Im Sinne einer nachhaltigen ökonomischen Entwicklung wird das Unternehmen nach wie vor von Mag. pharm. Gerhard Prinz und seinen beiden Söhnen, Mag. pharm. Martin Prinz und Mag. pharm. Andreas Prinz von Österreich aus geführt.

*Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.

Aussender: eXakt PR GmbH
Ansprechpartner: Dr. Andrea Hasner
Tel.: +43 (0)1-890 27 76-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: www.exakt-pr.at

Quelle: pressetext.com/news/110303022
Fotos: pressetext.com/show_attach.mc?pte=110303022