Das Faszinierende Edinburgh - City Of Edinburgh

Das faszinierende Edinburgh- City of Edinburgh - schottische Hauptstadt, oftmals auch "Athen des Nordens" genannt, wurde 1995 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Mit um die 435000 Einwohnern ist Edinburgh hinter Glasgow die zweitgrößte Stadt Schottlands. Sie ist die Geburtstadt von Großbritanniens ehemaligem Premierminister Tony Blair und Wohnort von der Erfolgsschriftstellerin Joanne K. Rowling.

Obwohl gedankliche Assoziationen ja oftmals auf die falsche Fährte führen liegt man beim schottischen Edinburgh ganz richtig: die traditionellen Kilt, Tartan und Dudelsack sind hier als Symbol schottischer Kultur nach wie vor allgegenwärtig.Es ist nicht übertrieben, die Stadt wimmelt nur so vor lauter Sehenswürdigkeiten: Die mittelalterliche Altstadt setzt sich aus zahllosen alten Gebäuden und schmalen, historischen Gassen zusammen. Das Edinburgh Castle, erbaut im 7. Jahrhundert, ist eine hochragende, geschichtsträchtige Burg. Von ihr aus geht die berühmte ‘Royal Mile’, eine königliche Meile. Warum königlich? Weil sie die zwei Königshäuser in der Stadt, die Burg sowie den Hollyrood Palast, verbindet. Der Hollyrood Palast wurde 1128 erbaut und wurde u. A. Von Maria Stuart bewohnt.

Doch auch die Neustadt aus der Zeit des Klassizismus im 18. Jahrhundert ist wunderschön. Sie bildet das eigentliche Stadtzentrum Edinburghs. Sie ist geprägt von der modernen Einkaufsstrasse Princes Street, in deren eleganten Shops, noblen Boutiquen und modernen Kaufhäusern man nach Herzenslaune stöbern kann.

Ihre Besichtigung sollte auf jeden Fall folgende Orte einschließen: den Grassmarket, einem alten Marktplatz, die St. Giles Kathedrale, eine Kirche aus dem 15. Jahrhundert, sowie das neue schottische Parlamentsgebäude.

Mit einem Besuch im Royal Botanic Garden oder dem Zoo können Sie in diesem historischen Marathon zwischendurch auch mal Kraft und Ruhe tanken. Die Gallery of Modern Arts dient ähnlichen Zwecken, wenn auch viel moderner und intelektueller.

Ein schottisches Kulturerlebnis der besonderen Art erwartet sie in Form des „Jamie’s Scottish Evening“, der längsten Dinner Show Schottlands. Hier kann zu schottischer Musik getanzt und schottische, kulinarische Spezialitäten wie „Haggis, Neeps & Tatties“ ausprobiert werden. Dieses Gericht ist etwas besonderes für die Liebhaber der herzhaften, zünftigen Küche: Eine Mischung aus scharf gewürzten Schweineherz, -leber und -lunge, Schafnierenfett, Zwiebeln sowie Hafermehl in Wurstform, die mit Kartoffeln oder Kohlrübe gereicht wird. Dieses Gericht erfreut sich großer Beliebtheit in Schottland und kann in Edinburghs Fast food Läden auch mit Chips, also Pommes Frittes gegessen werden.

Was wäre ein Besuch in Edinburgh wert, ohne dem schottischen Whisky auf den Grund zu gehen? Die Glenkinchie Distillery außerhalb Edinburghs und die Scotch Malt Whisky Society im alten Hafen sind dafür ausgezeichnete Orte. Hier können Sie bei intensiven Tastings den vielfaltigen Geschmack des schottischen Lebenselexiers erleben.

Die Schotten, deren Sitte und Geschichte sind immer etwas Außerordentliches gewesen. Besuchen Sie Edinburgh - City of Edinburgh und atmen Sie die unvergesslichen Eindrücke des schottischen Geistes auf, Sie werden begeistert sein, auch vom Hotelangebot (www.smoothhound.co.uk/edinburg.html)

Edinburgh (Wikipedia): http://de.wikipedia.org/wiki/Edinburgh

Autor: Anja Jager
Quelle: www.Artikel4free.com