SchmerzexpertInnen am 30. März 2012 im Wiener Rathaus, Festsaal, Eintritt frei

Aktiv gegen Schmerz am Freitag, 30. MärzWien (pts020/20.03.2012/13:00) - Um mit Schmerzen fertig zu werden, sind Schmerzmittel - in Apotheken rezeptfrei erhältlich - oft ständiger Begleiter der Betroffenen. Schmerzen sind jedoch nach relativ kurzer Zeit eine eigene Krankheit. Kopfschmerz, Muskel- und Gelenkschmerz, Krebsschmerz, Nacken- und Rückenschmerz sowie Wirbelsäulenprobleme oder Schmerzen, die durch Unfälle entstehen, beeinflussen alle Aspekte der Lebensqualität. Schmerz verursacht Leid und hat Einfluss auf Familie, Freunde und den Arbeitsplatz.

In Österreich leiden durchschnittlich 35,4 Prozent der Männer und 41,5 Prozent der Frauen an erheblichen Schmerzen. Jährlich werden etwa 19 Millionen Schmerzmedikamente verordnet (Statistik Austria 2011).

Im Jahr 2009 verursachten Erkrankungen am Stütz- und Bewegungsapparat in Österreich mehr als 8,3 Millionen Krankenstandstage (Zentraleuropäischer Kongress für PMR, Salzburg, Oktober 2011).

Hilfe zur Selbsthilfe

"Unser Ziel ist es, die Hilfe zur Selbsthilfe zu stärken, BesucherInnen über Schmerzvorbeugung und über die vielfältigen Möglichkeiten der Behandlung zu informieren und Hilfestellung vor Ort anzubieten", so die Initiatorin Oberärztin Dr.in Renate Barker, Leiterin der Schmerzambulanz am Krankenhaus St. Elisabeth und Präsidentin der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft zur Schmerzbekämpfung CONTRA DOLOREM. Der Ehrenpräsident, Prof. Dr. Wilfried Ilias, Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, ergänzt, dass "weder junge Menschen Schmerz aushalten, noch alte Menschen Schmerz erdulden müssen!".

SchmerzexpertInnen referieren am 6. Wiener Schmerztag im Festsaal des Wiener Rathauses über verschiedene Schmerzgeschehen und Schmerzzustände von Kopf bis Fuß sowie über die Vielfalt der unterschiedlichen Therapiemöglichkeiten wie Aromatherapie, Cannabinoide, neue Medikamente, Gesundheitsorientiertes Krafttraining, Osteopathie, Physikalische Therapie, TCM, Stoßwellentherapie und Neuraltherapie und diskutieren mit dem Publikum.

6. Wiener Schmerztag

...denn Schmerz muss nicht sein!

  • Freitag, 30. März 2012, 10.00-18.00 Uhr, Wiener Rathaus, Festsaal, Eintritt frei
  • Moderation: Mag.a Dr.in Christa Kummer, TV Wetter-Expertin
  • Alle Vorträge, ärztliche Beratungen, Informationen, Seminare und Gesundheitsangebote sind kostenlos.
  • Fragestunden um 13.00 und 17.30 Uhr für persönliche Anliegen!
  • Infolinks: www.schmerztag.at und www.schmerzinformation.org

EINLADUNG ZUM PRESSEGESPRÄCH
"Schmerz: Eine interdisziplinäre Herausforderung"
Donnerstag, 22. März 2012, 10.00 - 11.00 Uhr
Michl's Social Club, Reichsratstrasse 11, 1010 Wien
u. A. w. g.

Aussender: MedEvent
Ansprechpartner: Maria Gligorow
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +43 1 545 38 10
Website: www.medevent.cc

Quelle: www.pressetext.com/news/20120320020
Foto, PDF: www.pressetext.com/news/media/20120320020
Fotohinweis: Aktiv gegen Schmerz am Freitag, 30. März