Interessante Gesundheitsevents im April in Wien

Wien (pts005/12.02.2014/08:00) - Das breite Spektrum der Therapiemöglichkeiten durch Operationen, Medikamente und Bestrahlungen bei Krebserkrankungen der Prostata, der Brust, des Dickdarms und des Blutes stehen heuer im Mittelpunkt des Krebstages im Wiener Rathaus. Der Verein "Leben-mit-Krebs" hat in Kooperation mit der European Society for Radiotherapie & Oncology (ESTRO) und der Österreichischen Gesellschaft für Radioonkologie (ÖGRO) für Samstag, 5. April, 11 Uhr bis 16.30 Uhr, ein umfassendes Vortragsprogramm mit namhaften ReferentInnen organisiert.

Aber nicht nur ExpertInnen bieten am Krebstag Informationen aus erster Hand, auch Selbsthilfegruppen, die Österreichische Krebshilfe, Europa Donna Austria, Mamma Mia - Selbsthilfe bei Brustkrebs, Krebsinfo & Stomaforum sowie der PAN-Verein für Jugendliche und junge Erwachsene mit onkologischen Erkrankungen, stehen vor Ort für persönliche Fragen zur Verfügung. Durch das Programm führt Heilwig Pfanzelter.

"Die Diagnose Krebs bedeutet für Betroffene sowie für ihre Angehörigen und Freunde meist einen Schock und ist mit Angst verbunden. Die Medizin hat in diesem Bereich große Fortschritte gemacht. Internationale Forschung - besonders auch in Wien - hat in vielen Fällen die Heilungschancen von Krebs verbessert. KrebspatientInnen können sich sicher sein, dass sie medizinisch bestens betreut werden", so Mag.a Sonja Wehsely, Stadträtin für Gesundheit und Soziales. Immer mehr Krebsdiagnosen werden zu chronischen Erkrankungen, die mittlerweile gut therapierbar sind und bei früher Erkennung auch heilbar sind. "Aufklärung, Information und Erfahrungsaustausch sind wichtig", so Univ. Prof. Dr. Gabriela Kornek, Präsidentin der Initiative "Leben-mit-Krebs". "Es besteht zwar die Möglichkeit, alle Vorträge des Krebstages im Anschluss kostenlos im Internet auf www.leben-mit-krebs.at anzuschauen, dennoch lohnt sich der Besuch im Rathaus. Wir Experten und auch die wichtigen Selbsthilfegruppenvertreter stehen für Fragen und persönliche Anliegen zur Verfügung."

Krebstag 2014 im Festsaal des Wiener Rathauses
Eingang Felderstraße 1 (Aufzug vorhanden), 1010 Wien
Samstag, 5. April 2013, 11 Uhr bis 16.30 Uhr. Eintritt frei.
Weitere Infos sowie detailliertes Programm: www.leben-mit-krebs.at

Homöopathie hilft - bei Verletzungen, Prellungen und Verspannungen. Am Tag der Homöopathie, am 10. April 2014, steht heuer das Thema Schmerz im Fokus. Beim kostenlosen Vortragsabend im Kolpinghaus Wien-Zentral informieren ExpertInnen der Homöopathie ausführlich darüber. Der Eintritt ist frei.

Egal ob beim Sport, im Haushalt oder in Ausübung der beruflichen Tätigkeit - eine der häufigsten Unfallfolgen sind Schmerzen. Sie können bei Verletzungen des Bewegungs- und Stützapparates in Form von Verspannungen, Verstauchungen, Prellungen und Blutergüssen auftreten und die Lebensfreude der Betroffenen massiv beeinträchtigen. Auch chronische Schmerzen bei Abnützungserscheinungen oder chronischen Entzündungen der Gelenke belasten viele Menschen. Ebenso psychische Schmerzen, die durch traumatische Erlebnisse ausgelöst werden.

Immer mehr suchen gegen Schmerzen wirksame Alternativen zu konventionellen Medikamenten, mit der Absicht, das Nebenwirkungsrisiko zu minimieren. Homöopathische Arzneien bieten hier wirkungsvolle und sanfte Lösungen.

Aus diesem Grund stellt der Verein Initiative "Homöopathie hilft!" in Kooperation mit der ÖGHM (Österreichische Gesellschaft für Homöopathische Medizin) am Tag der Homöopathie heuer das Thema "Schmerz" in den Fokus. Es informieren Sie ab 17.30 Uhr:

  • Dr. Johannes Schön, Allgemeinmediziner und Arzt der Homöopathie: "Das Kreuz mit dem Kreuz - Rücken- und Gelenksbeschwerden homöopathisch behandeln"
  • Dr. Kathrin Strauch, Allgemeinmedizinerin und Ärztin der Homöopathie: "Unfälle in der Freizeit, im Haushalt oder Beruf - wenn Schmerzen folgen"
  • Dr. Erfried Pichler, Präsident der ÖGHM, Allgemeinmediziner und Arzt der Homöopathischen Medizin: "Wenn die Psyche leidet - seelische Schmerzen infolge traumatischer Erlebnisse"

Tag der Homöopathie: Schmerzfrei & beweglich
Kolpinghaus Wien-Zentral, Gumpendorferstr. 39, 1060 Wien
(U4 Kettenbrückengasse, Parkmöglichkeiten am Naschmarkt)
Donnerstag, 10. April, 17.30 Uhr bis 21 Uhr
Eintritt frei!
Weitere Infos auch unter www.homoeopathiehilft.at

Aussender: Hennrich Daniela - Hennrich.PR
Ansprechpartner: Daniela Hennrich
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +43 1 879 99 07
Website: www.hennrich-pr.at

Quelle: www.pressetext.com/news/20140212005