Tag: 3. November 2011

Additives for Bioplastics (Foto: Henkel)

Neue Additive für leistungsstarke Biokunststoffe

Düsseldorf (pts028/03.11.2011/16:30) – Biokunststoffe rücken vor dem Hintergrund knapper werdender fossiler Ressourcen verstärkt in den Fokus der Industrie. Im Vergleich zu traditionellen Hochleistungskunststoffen weisen diese jedoch Einschränkungen, unter anderem hinsichtlich ihrer Stabilität und Festigkeit auf. Im Rahmen einer gemeinsamen Kooperation mit Tecnaro ist es Henkel gelungen, neue Polyamid-Hochleistungsadditive auf Basis nachwachsender Rohstoffe zu entwickeln, wodurch die Leistungsfähigkeit von Biokunststoffen erheblich verbessert wird.

Der Einsatz von Kunststoff-Komponenten, die auf Basis von nachwachsenden Rohstoffen erzeugt werden, gilt als zukunftsweisende Entwicklung in der Kunststoffindustrie.

Loctite H&S Range (Foto: Henkel)

Loctite baut Führungsrolle in Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz weiter aus

Düsseldorf (pts026/03.11.2011/16:00) – Mit gleich drei innovativen anaeroben Produkten erweitert die Marke Loctite von Henkel seit Mitte Oktober ihr Sortiment im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Der Klebstoff Loctite 6300 für Welle-Nabe-Verbindungen, die Flächendichtung Loctite 5800 und die Gewindedichtung Loctite 5400 bekräftigen die führende Rolle von Henkel in Sachen Technologie und Nachhaltigkeit: Als einziger Hersteller bietet Henkel damit eine komplette Auswahl an kennzeichnungsfreien anaeroben Produkten an.

Bereits im Jahr 2009 hat Henkel sehr erfolgreich die beiden anaeroben Schraubensicherungen Loctite 2400 und Loctite 2700 eingeführt, die ein „weißes“ Sicherheitsdatenblatt vorweisen können. Ohne kennzeichnungspflichtige Inhaltsstoffe kommen auch die drei neu entwickelten Loctite Produkte aus. Das bedeutet, dass sie nach den strengen EG-Vorschriften Nr. 1907/2006 – ISO 11014-1 weder mit Gefahrensymbolen noch mit R- oder S-Sätzen gekennzeichnet werden müssen. Darüber hinaus enthalten sie keine deklarationspflichtigen CMR-Stoffe (krebserregende, erbgutverändernde und reproduktionstoxische Stoffe). Mit der Erweiterung des Loctite Sortiments bietet Henkel seinen Kunden daher jetzt noch mehr innovative Lösungen für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.

Michael Grötsch, Vorstand der Circle Unlimited AG (Foto:Circle Unlimited AG)

Circle Unlimited verwandelt E-Mail-Programme in Portal2Go für SAP-Inhalte

Hamburg (pts019/03.11.2011/12:45) – Die Circle Unlimited AG (www.cuag.de ) bringt die neue Integrationslösung cuConnect s@p auf den Markt. Die fachbereichsübergreifende Software mit Portalfunktionalität verwandelt MS Outlook und IBM Lotus Notes in ein Portal für SAP-Inhalte. Aus beiden E-Mail-Anwendungen heraus stellt cuConnect s@p eine direkte Verbindung zu SAP her. Dabei erhalten die Anwender über Single Sign-on unmittelbaren Zugang zu den SAP-Systemen, unter Berücksichtigung des detaillierten SAP-Berechtigungskonzeptes. Über eine integrierte Freitextsuche ist es möglich, aus dem E-Mail-Programm heraus nach sämtlichen SAP-Inhalten, das heißt Objekten und zugehörigen Transaktionen, zu suchen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die SAP-Inhalte web-basiert zur Verfügung stehen, wie in SAP CRM und SRM, oder traditionell über die SAP-Benutzeroberfläche. Gleichzeitig können mit cuConnect s@p auch E-Mails per Drag & Drop in SAP übernommen werden, einschließlich aller Anhänge und Formatierungen. cuConnect s@p ist eine komplett eigenständig nutzbare Lösung, die unabhängig von anderen Angeboten der Circle Unlimited einsetzbar ist. Sie ist in kurzer Zeit integrierbar und bedarf in der Regel keine zusätzliche Infrastruktur.

A. S. Lotsmanov (RSPP)

Russland-EU: Gemeinsame Standards – Vorteile für beide Seiten

Wien (pts008/03.11.2011/09:40) – Eine Zusammenarbeit zwischen Russland und der EU bei der Entwicklung gemeinsamer Standards bringt für beide Seiten große Vorteile. Davon zeigte sich Andrey S. Lotsmanov, Stellvertretender Vorsitzender der Russischen Vereinigung für Industrielle und Unternehmer (RSPP), am ersten Tag der internationalen Russland:Österreich-Konferenz (2./3. November 2011) in Wien überzeugt. „Hier kann die Wirtschaft beider Seiten nur gewinnen“, so Lotsmanov, der sich ausdrücklich für eine engere Kooperation sowohl in der Normung als auch in der Zertifizierung und der Terminologie aussprach: „Es sind Potenziale auf beiden Seiten da.“

Wein & Co Flagship Store

WEIN&CO sichert Verkaufsraum im Flagshipstore mit KiwiVision® Videoanalysen

Wien (pts006/03.11.2011/08:45) – Ungetrübtes Einkaufsvergnügen in der WEIN&CO Barfiliale in der Wiener Mariahilfer Straße durch modernste Videoüberwachung. Rund 2000 verschiedene Weine lagern in den Regalen des angeschlossenen Shops und können täglich bis Mitternacht bei WEIN&CO konsumiert werden, dabei nimmt die Produktsicherheit einen sehr hohen Stellenwert ein.

„Der Betriebserfolg hängt sehr stark davon ab, wie viel Schaden bei Inventuren und Standkontrollen festgestellt wird“ sagt Martin Auer, Leiter der Revision bei WEIN&CO. „Das laufende Wachstum führt zu signifikant steigenden Warenbewegungen und uns wurde sehr schnell klar, dass wir ein Sicherheitssystem brauchen, um unerwünschten Abgang zumindest in den umsatzstärksten Filialen einzudämmen.