Tag: 2. Dezember 2011

BAG:WfbM-Vorsitzender Günter Mosen

3. Dezember: Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung

Frankfurt am Main (pts026/02.12.2011/15:15) – 2011 steht der internationale Gedenktag für Menschen mit Behinderung unter dem Motto „Arbeit – ein Menschenrecht. Auch für Menschen mit einer Behinderung“. Seit 1993 wird dieser Tag weltweit auf Initiative der Vereinten Nationen begangen. Er soll das Bewusstsein der Öffentlichkeit für die Probleme von Menschen mit Behinderung wachhalten und den Einsatz für ihre Rechte fördern.

Werkstätten für behinderte Menschen fördern und beschäftigen in Deutschland täglich rund 290.000 Menschen mit einer geistigen oder psychischen Behinderung. Sie sind Pioniere im Anpassen von Arbeit an den Menschen – Spezialisten für „Maßarbeit“. „Nicht der Mensch muss sich an die Arbeitsprozesse anpassen, sondern genau das Gegenteil: Die Arbeit und Qualifizierung wird individuell an die Menschen mit Handicap angepasst“, bringt es Günter Mosen, der Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG:WfbM), auf eine Kurzformel.

A1-Surfstation mit dem Bundespräsidenten

Barrierefreie Surfstation – A1 Internet für Alle – für Sehbehinderte und Blinde

Wien (pts025/02.12.2011/14:30) – Im Rahmen der Initiative „A1 Internet für Alle wurde heute im Haus des Sehens die neue, barrierefreie Surfstation für blinde und sehbehinderte Menschen von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer, A1 Generaldirektor Dr. Hannes Ametsreiter und ÖBSV-Präsident Mag. Gerhard Höllerer eröffnet. Ab Februar 2012 werden im Rahmen der Initiative von A1 auch kostenlose Internet-Schulungen für blinde und sehbehinderte Menschen angeboten.