12. Mai 2015

Infografik: Wie stark Familien steuerlich entlastet werden | Statista

Wie stark werden Familien steuerlich entlastet

In den meisten Staaten werden Familien steuerlich entlastet. Wie stark diese Entlastung ausfällt, ist jedoch höchst unterschiedlich, wie Zahlen der OECD zeigen. So fällt der Unterschied der Steuerbelastung bei Familien im Vergleich zu Singles in Deutschland deutlich stärker aus, als etwa in Frankreich oder dem Vereinigten Königreich. In Griechenland werden der OECD zufolge Familien mitunter steuerlich sogar stärker belastet als Singles.

Infografik: Messenger-Apps verdrängen SMS | Statista

Messenger-Apps verdrängen SMS

22,5 Milliarden SMS haben die Deutschen laut Bundesnetzagentur im vergangenen Jahr verschickt, das entspricht einem Rückgang von rund 41 Prozent. Damit ist das Kurznachrichtenvolumen das zweite Jahr in Folge stark eingebrochen. Noch bis vor zwei Jahren legte die Zahl der in Deutschland verschickten SMS Jahr für Jahr deutlich zu. 2012 waren es mit 59,8 Milliarden SMS noch fast dreimal so viele. Der deutliche Rückgang ist vor allem der zunehmenden Verbreitung von Smartphones und der damit einhergehenden Nutzung von Messenger-Apps wie WhatsApp geschuldet.

TICKETINO ScanApp (Copyright: TICKETINO AG)

TICKETINO-Geschäftsergebnis 2014

Zürich (pts019/12.05.2015/12:05) – Die Spezialisten für Ticketing und Gästemanagement verkauften im Jahr 2014 Tickets für knapp CHF 40 Millionen. 80 % der Transaktionen wurden dabei in der Schweiz abgewickelt. Mit einem Umsatzwachstum von 10 % und einer Cashflow-steigerung von 20 % gegenüber dem Vorjahr ist der Wachstumskurs von TICKETINO auch im Jahr 2014 ungebrochen.

Nebst Optimierungen der Selbstbedienbarkeit für Veranstalter fokussierte sich TICKETINO auf die Entwicklung von mobilen Funktionen. Zu diesen Entwicklungen zählen die TICKETINO Scan App für mobiles Scanning der Tickets über das Smartphone (IOS, Android, Windows) und der mobile Bestellablauf.

Komplettes Energiemanagement

Energieautonome Haushalte mit Tesla Powerwall

Graz (pts009/12.05.2015/09:00) – Das Startup meo Smart Home Energy (www.meo-energy.com) entwickelte eine spezielle Hardware, die als Steuersystem an alle bestehenden Energiequellen eines Hauses angeschlossen wird. Durch Einbindung der Tesla Powerwall wird nun auch die bisher bestehende Lücke zur vollkommen autonomen Energieversorgung geschlossen: Zu Spitzenzeiten produzierter Photovoltaikstrom kann effizient gespeichert statt in das öffentliche Stromnetz eingespeist werden. Damit nimmt das österreichische Startup meo die führende Rolle im Sektor Smart Home ein.