Fabasoft

Austrian Airlines setzt auf digitale Personalakte von Fabasoft

Wien/Linz (pts016/21.02.2014/12:30) – Die Austrian Airlines (AUA) führte gemeinsam mit dem Softwarehersteller Fabasoft innerhalb weniger Monate die digitale Personalakte ein. Seit Dezember 2013 wickelt die Personalabteilung von Austrian die Bearbeitung digital ab. Die digitale Personalakte von Fabasoft dient zur elektronischen Führung der Personalakten.

„Die digitale Personalakte bildet nun die Grundlage für effiziente Prozesse in unserer zentralen serviceorientierten Personalabteilung. Der Aufwand in der Administration konnte dadurch erheblich reduziert werden und gleichzeitig wurde die Sicherheit erhöht“, erklärt Cornelius Schöne, Head of SIMPLE/Lean Management. „Der Zugriff auf die Akten ist eindeutig definiert und wird protokolliert.“

Austrian Airlines setzt auf digitale Personalakte von Fabasoft

Wien/Linz (pts016/21.02.2014/12:30) – Die Austrian Airlines (AUA) führte gemeinsam mit dem Softwarehersteller Fabasoft innerhalb weniger Monate die digitale Personalakte ein. Seit Dezember 2013 wickelt die Personalabteilung von Austrian die Bearbeitung digital ab. Die digitale Personalakte von Fabasoft dient zur elektronischen Führung der Personalakten.

„Die digitale Personalakte bildet nun die Grundlage für effiziente Prozesse in unserer zentralen serviceorientierten Personalabteilung. Der Aufwand in der Administration konnte dadurch erheblich reduziert werden und gleichzeitig wurde die Sicherheit erhöht“, erklärt Cornelius Schöne, Head of SIMPLE/Lean Management. „Der Zugriff auf die Akten ist eindeutig definiert und wird protokolliert.“

Austrian Airlines setzt auf digitale Personalakte von Fabasoft

Wien/Linz (pts016/21.02.2014/12:30) – Die Austrian Airlines (AUA) führte gemeinsam mit dem Softwarehersteller Fabasoft innerhalb weniger Monate die digitale Personalakte ein. Seit Dezember 2013 wickelt die Personalabteilung von Austrian die Bearbeitung digital ab. Die digitale Personalakte von Fabasoft dient zur elektronischen Führung der Personalakten.

„Die digitale Personalakte bildet nun die Grundlage für effiziente Prozesse in unserer zentralen serviceorientierten Personalabteilung. Der Aufwand in der Administration konnte dadurch erheblich reduziert werden und gleichzeitig wurde die Sicherheit erhöht“, erklärt Cornelius Schöne, Head of SIMPLE/Lean Management. „Der Zugriff auf die Akten ist eindeutig definiert und wird protokolliert.“

Futurezone wechselt von Google zu Mindbreeze

Linz (pts014/12.04.2012/11:00) – Das österreichische Technologieportal futurezone.at setzt ab sofort auf die Suchlösung Mindbreeze InSite anstelle von Google. Mindbreeze InSite erschließt Inhalte von Websites samt deren semantischen Zusammenhängen und Fakten. Die Besucher finden schnell und direkt zu den wichtigen Fakten und fühlen sich besser und kompetenter informiert.

Paul-Ehrlich-Institut und Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

Frankfurt (pts022/15.03.2012/14:00) – Die praktische Einführung der elektronischen Vorgangsbearbeitung im Gemeinschaftsprojekt des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) und des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Deutschland wurde im Februar 2012 erfolgreich begonnen. Die elektronische Prozessunterstützung basiert auf der Fabasoft eGov-Suite. Diese soll zunehmend eine medienbruchfreie Abwicklung der internen Geschäftsprozesse ermöglichen.

CeBIT: Folio Cloud ist das beste DMS für den deutschen Mittelstand

Frankfurt (pts023/13.03.2012/14:30) – Die Initiative Mittelstand hat vergangenen Freitag auf der CeBIT zum neunten Mal den Innovationspreis-IT verliehen. Fabasoft erhielt die begehrte Auszeichnung in der Kategorie „DMS / Datenmanagement“ für sein Business Cloud Service Folio Cloud. Die Expertenjury kürt Folio Cloud damit zum besten Dokumentenmanagementsystem (DMS) für den deutschen Mittelstand.

Dipl.-Ing. Helmut Fallmann

ISO-20000-Zertifikat für Fabasoft

Linz (pts006/18.07.2011/08:00) – Fabasoft erhielt das ISO-20000-Zertifikat für die IT-Services Folio Cloud und Folio SaaS. Damit setzt der österreichische Konzern seine Strategie fort, internationale Standards umzusetzen. Das Unternehmen ist bereits gemäß ISO 9001 und ISO 27001 zertifiziert. Fabasoft zählt zu den zwölf Unternehmen in Österreich mit ISO-20000-Zertifizierung.

Dipl.-Ing. Helmut Fallmann, Mitglied des Vorstandes der Fabasoft AG: „Als Anbieter von Cloud-Diensten verwalten wir sensible und geschäftsrelevante Daten. Die Vertraulichkeit und die Verfügbarkeit dieser Informationen sichern den erfolgreichen Geschäftsbetrieb jedes Unternehmens. Einmal mehr haben wir bewiesen, dass wir die Verantwortung für die Daten unserer Kunden ernst nehmen.“

Auf Wolke sieben bis nach China

Linz (pts/04.04.2011/11:30) – Der österreichische Softwarehersteller Fabasoft aus Linz erweitert seine virtuelle Datenplattform. Ab jetzt spricht die Plattform auch Chinesisch – für Anwender vereinfacht das die Teilnahme am Markt in Fernost.