Versicherungen: Gut und günstig abgesichert ins neue Jahr

Nach dem Ende der stressigen Weihnachtseinkäufe steht eine entspannte Zeit zwischen den Jahren bevor. Eine gute Gelegenheit, um die eigenen Finanzen zu überprüfen und die Basis für ein gesichertes neues Jahr zu schaffen. "Gerade zum Jahreswechsel ist es ratsam, die Versicherungsordner aus dem Schrank zu holen und zu prüfen, welche Versicherungen darin schlummern", empfiehlt Jan Schust, Geschäftsführer von Tarifcheck24.de, eines der führenden Versicherungs- und Finanzportale. Hintergrund: Viele Versicherungsgesellschaften passen ihre Beiträge zum 1. Januar 2011 an. "Versicherte sollten gerade zum Jahreswechsel die Korrespondenz mit ihren Assekuranzen genau prüfen. Denn im Falle einer Beitragserhöhung haben Verbraucher oft ein Sonderkündigungsrecht."

Mit ein paar Klicks lässt sich dann im Internet schnell vergleichen, ob die eigenen Beiträge und die zugesicherten Leistungen der bestehenden Versicherungen individuell günstig sind. Bei einem Wechsel direkt zum Jahresstart lässt sich dann 2011 viel bares Geld einsparen. Auch sollte beim "Finanz- und Tarifcheck zwischen den Jahren" geprüft werden, ob wirklich alle Policen gebraucht werden, ebenso, ob alle elementaren Risiken abgesichert sind. "In vielen Haushalten ist leider immer noch die gleichzeitige Über- und Unterversicherung verbreitet", weiß Jan Schust aus Erfahrung von Tarifcheck24.de mit mehr als 25 Millionen Nutzern pro Jahr. "So haben manche Familien zwar beispielsweise eine Handy- und Glasbruchversicherung, aber keine Risikolebensversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung. Hier besteht akuter Handlungsbedarf, wenn 2011 kein Schicksalsjahr werden soll." Tarifcheck24.de gibt "Jahresendspurt-Tipps" zu den für viele wichtigsten Versicherungen: Haftpflicht-, Berufsunfähigkeits- und Risikolebensversicherung.

Haftpflichtversicherung schützt vor unkalkulierbaren Risiken

Ganz oben auf der Liste der wichtigsten Absicherungen steht die private Haftpflichtversicherung. Sie dient Privatpersonen zur Abdeckung der Risiken aus den Situationen des täglichen Lebens. Wer kennt es nicht: Bei ausgelassener Party-Stimmung schießt man schnell übers Ziel hinaus und stößt den neuen Laptop eines Bekannten vom Tisch, oder setzt sich versehentlich auf die teure Designerbrille des Nachbarn. Diese kleineren Sachschäden sind eher harmlos und ärgerlich. Hingegen können selbst kleine Unfälle mit Personenschäden riesige Auswirkung haben. Wenn Personen zu Schaden kommen, steigen die Kosten schnell in die Hunderttausende. Stellen Sie sich vor, Sie müssten jemandem die Behandlungskosten und eine lebenslange Rente zahlen, dem ihr Blumentopf vom Balkon auf den Kopf gefallen ist. Ist man nicht haftpflichtversichert, muss man für den Schaden mit dem Privatvermögen aufkommen - für die meisten der finanzielle Ruin. Eine private Haftpflichtversicherung liegt häufig je nach Selbstbeteiligung und Deckungssumme zwischen 35 und 120 Euro pro Jahr. Ein individueller und unabhängiger Vergleich im Internet wie auf www.tarifcheck24.com zeigt direkt, wie bei gleicher Leistung viel Geld gespart werden kann.

Berufsunfähigkeitsversicherung: die Arbeitskraft und die Zukunft früh absichern

Geld ist nicht alles, aber es beruhigt. Doch fällt das monatliche Einkommen aus, fallen viele Dinge gleich mit. Der Kredit fürs Haus kann nicht mehr bezahlt werden, das Auto muss weg und die Schulausbildung der Kinder steht auf dem Spiel. Statistisch gesehen wird fast jeder vierte Arbeiternehmer in Deutschland vor Erreichen des Rentenalters berufsunfähig und sieht sich einer finanziellen Notlage gegenüber. Im Ernstfall stellt eine Berufsunfähigkeitsversicherung die Grundversorgung sicher und verhindert zu einem Sozialfall abzurutschen. Besonders für junge Menschen ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu empfehlen, da die Beiträge mit jedem Lebensjahr deutlich ansteigen. Wer das Thema zu lange vor sich herschiebt, läuft gleich zwei Gefahren entgegen: die überproportional hohen Beiträge nicht mehr zahlen zu können und durch etwaige Vorerkrankungen von den Versicherungen abgelehnt zu werden. Jan Schust verdeutlicht: "Es ist ungemein wichtig, sich in jungen Jahren um eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu kümmern, bevor diese unerschwinglich wird oder die Versicherungen eine Police ablehnen." Einige Versicherungsgesellschaften bieten beispielsweise besonders günstige Tarife für Studenten und Azubis, andere verzichten auf Gesundheitsprüfungen. Informationen und ein kostenloser Vergleich sind auf www.tarifcheck24.de zu finden.

Eine günstige Risikolebensversicherung bietet viel Schutz für wenig Geld

Anders als die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt eine Risikolebensversicherung nur im Todesfall einmalig eine vertraglich festgelegte Summe. "Zusätzlich zur enormen psychischen Belastung birgt der Tod eines Elternteils immer auch ein großes finanzielles Risiko für die Hinterbliebenen", so Finanzexperte Jan Schust. "Insbesondere für junge Familien ohne finanzielles Polster ist eine Risikolebensversicherung daher unerlässlich, um die Absicherung des Lebensstandards und die Versorgung der Kinder zu gewährleisten." Denn Zahlungen für laufende Kredite und Versicherungen sowie die Altersvorsorge müssen auch nach dem Schicksalsschlag weiter geleistet werden. Die Laufzeit einer Risikolebensversicherung wird von Faktoren wie dem Alter der Kinder und bestehenden Krediten abhängig gemacht. Grundsätzlich gilt: Je jünger die Kinder und je länger die Kredittilgungen, desto länger auch die Laufzeit der Risikolebensversicherung. Weitere Informationen und einen unverbindlichen Vergleich gibt es auf www.tarifcheck24.de.

Tarifcheck24 GmbH Philipp Mazur, Zollstraße 11b, 21465 Wentorf (bei Hamburg), 040 73 09 82 88, www.tarifcheck24.de

Pressekontakt: Eyecansee Communications, Daniel Görs, Manhagener Allee 5, 22926 Ahrensburg, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 0407038370, www.eyecansee.de

Autor: Melanie Tamblè
Quelle: www.Artikel4free.com