Kapsch Group überschreitet mit aktuellem Jahresumsatz zum ersten Mal die Milliardengrenze

Wien (pts019/18.07.2016/15:05) - Mit einem Umsatz von 1.046,8 Mio. EUR übertrifft die Kapsch Group, eines der erfolgreichsten Technologieunternehmen Österreichs, die Umsatzerlöse aus dem letzten Geschäftsjahr (908,8 Mio. EUR) um 15 %. Das operative Betriebsergebnis wurde auf 72,3 Mio. EUR gesteigert (Vorjahr: 6,6 Mio. EUR) - und konnte damit mehr als verzehnfacht werden. Der Umsatz verzeichnete in allen Regionen - Österreich, Zentral- und Osteuropa, Westeuropa, Amerika und den übrigen Ländern - ein Wachstum, sodass erstmalig ein Jahresumsatz von mehr als einer Milliarde Euro erzielt werden konnte. Auch die Mitarbeiteranzahl erreichte im vergangenen Geschäftsjahr einen Höhepunkt.

Zum 31. März 2016 zählte die Kapsch Group 5.838 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, rund 100 mehr als zum Ende des letzten Geschäftsjahres 2014/15. Das größte Wachstum verzeichnete dabei die Region Zentral- und Osteuropa mit einem Anstieg um 19 %. Die Umsatzverteilung in den Regionen zeigt eine leichte Steigerung in den Auslandsmärkten: Den größten Anteil machen mit 36 % (2014/15: 33 %) die Länder Zentral- und Osteuropas aus, gefolgt vom Heimmarkt Österreich mit 28 % (2014/15: 30 %). In Amerika wurden rund 11 % des Umsatzes erwirtschaftet (2014/15: 10 %).

Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung beliefen sich im Geschäftsjahr 2015/16 auf rund 98,2 Mio. EUR und konnten trotz des hohen Umsatzniveaus auf rund 10 % der Umsatzerlöse gehalten werden (2014/15: 88,2 Mio. EUR bzw. 9,7 %). Diese Steigerung von 11 % gegenüber dem Vorjahr zeigt, dass die Kapsch Group weiterhin in den für die Zukunft der Unternehmensgruppe strategisch so wichtigen Bereich weiter investiert.

Mit allen Tochtergesellschaften erfolgreich

Die im Prime Market der Wiener Börse notierte Kapsch TrafficCom AG (ISIN AT000KAPSCH9), führender Anbieter von Intelligent Transportation Systems (ITS) und eine der Tochtergesellschaften der Kapsch Group*, erzielte einen Umsatzanstieg von 69,7 Mio. EUR oder 15 % auf 526,1 Mio. EUR. Damit hält die Kapsch TrafficCom mit rund 50 % weiterhin den höchsten Anteil am Gesamtumsatz. Die Kapsch CarrierCom, welche End-to-End Telekommunikationslösungen unter anderem für Bahnbetreiber und Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs bereitstellt, konnte den Umsatz mit einem Plus von 42,5 Mio. EUR oder 22 % auf 233,1 Mio. EUR weiter steigern und trug so 22 % zum Gesamtumsatz bei. Weitere 31 % des Umsatzes der Kapsch Group wurden von der Kapsch BusinessCom beigesteuert. Der führende Digitalisierungspartner in Österreich und CEE konnte mit 322,0 Mio. EUR (+20,1 Mio. EUR oder +7 %) ebenfalls ein neues Umsatzrekordniveau erreichen.

Eines der größten Projekte der Kapsch TrafficCom des letzten Geschäftsjahres war der Auftrag zur Lieferung des Advanced Traffic Management Systems DYNAC® für das grenzübergreifende Gemeinschaftsprogramm der englischen und niederländischen Behörden für Straßenbau und -betrieb, Highways England und Rijkswaterstaat. Zusätzlich konnte die Kapsch TrafficCom in Chile, Australien und Italien bestehende Aufträge ausweiten oder Folgeprojekte realisieren - sowohl auf Autobahnen als auch im urbanen Bereich.

Kapsch CarrierCom erhielt den Auftrag zur Implementierung eines landesweiten GSM-R (Global System for Mobile Communications - Railway) basierten Kommunikationsnetzes für die Bahn in Luxemburg. Das Projekt umfasst 271 Bahnkilometer in Luxemburg und wird bis Anfang 2017 umgesetzt. Zudem beteiligt sich Kapsch CarrierCom seit Ende 2015 an der europäischen Bahntechnologieinitiative Shift2Rail. Diese gemeinsame Initiative der EU hat zum Ziel, durch Forschung und Innovation die Entwicklung neuer Technologien, Produkte und Lösungen für Bahnsysteme voranzutreiben.

Kapsch BusinessCom konnte sein Outsourcing-Geschäft maßgeblich ausbauen. Unter anderem entschloss sich die Mediaprint, den Vertrag für den Betrieb von Netzwerk, Security, Telefonie und aller Kundendatenbanksysteme für fünf Jahre zu verlängern. Im neuen Allianz Stadion des SK Rapid in Wien sorgt Kapsch für reibungslosen WLAN-Zugriff von 28.000 Fans und 264 Bildschirme bieten State-of-the-Art Medientechnik. Mit der Beteiligung an der Forschungseinrichtung evolaris next level GmbH baute Kapsch BusinessCom das Angebot für eine Digitalisierung der Wertschöpfungskette bei Kunden weiter aus.

Die Kapsch Smart Energy GmbH und die SDK GmbH aus der Steiermark gehen seit September 2015 strategisch gemeinsame Wege. Die Zusammenarbeit bezieht sich sowohl auf die Integration der Softwareplattformen der beiden Anbieter, als auch auf eine intensive Abstimmung und Integration der Prozesse im Energieversorgungsumfeld.

Ausblick

Im laufenden Wirtschaftsjahr 2016/17 sieht die Kapsch Group die Entwicklungen auf ihren Märkten weiterhin optimistisch und möchte an die Erfolge des letzten Geschäftsjahres anknüpfen: "Ganz im Sinne unseres Mottos 'challenging limits' wird die Kapsch Group mit ungebremstem Engagement und unternehmerischem Weitblick die Erfolgsgeschichte des vergangenen Wirtschaftsjahres fortschreiben. Geleitet werden wir dabei von den Bedürfnissen unserer Kunden, unserer Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und unserer Innovationskraft", so Mag. Georg Kapsch, CEO der Kapsch Group.

Konkret werden in den einzelnen Segmenten folgende Schwerpunkte gesetzt:

In den nächsten Jahren wird die Weiterentwicklung der Strategie 2020 im Fokus der Kapsch TrafficCom stehen. Kapsch TrafficCom wird das Portfolio im Hinblick auf intelligente Mobilitätslösungen ausbauen. Systeme und Daten werden zunehmend ineinandergreifen und Fahrzeuge mit ihrer Umwelt vernetzt. Mit den Akquisitionen von Streetline, einem Anbieter für mobile Parklösungen, und der Transportation-Sparte von Schneider Electric setzt Kapsch TrafficCom einen großen Schritt Richtung Mobilitätskonzepte für den urbanen Raum.

Die Kapsch CarrierCom wird weiterhin stark in Forschung und Entwicklung investieren, um die Stellung als einer der Marktführer im Bahnsegment zu verteidigen und die wachstumsstarke Public-Transport- Sparte weiter auszubauen. Auch die Umsetzung neuer Carrier-Lösungen wie Customer Experience Management (CEM), Software-Defined Networking (SDN) und Network Function Virtualization (NFV) soll beschleunigt werden. Im Fokus der Wachstumsstrategie stehen die Märkte in Zentral- und Osteuropa, Nord- und Südamerika, Afrika sowie im Mittleren Osten.

Kapsch BusinessCom setzt weiterhin ihren Fokus auf Digitalisierung in Branchen wie Manufacturing Industries, Retail, Healthcare, Public, Utility und Finance. Diese Ausrichtung verfolgt das Ziel, die Geschäftsprozesse der Kunden mit ICT-Lösungen stärker mitzugestalten und weiterzuentwickeln.

Den Kapsch Group Geschäftsbericht 2015/16 finden Sie unter: www.kapsch.net

* Die Kapsch-Group Beteiligungs GmbH hält derzeit 63,28 % der Anteile an der Kapsch TrafficCom AG.

Kapsch zählt zu den erfolgreichsten Technologieunternehmen Österreichs mit globaler Bedeutung in den Zukunftsmärkten Intelligent Transportation Systems (ITS), Railway und Carrier Telecommunications Solutions sowie Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT). Zur Kapsch Group zählen die drei Schlüsselgesellschaften Kapsch TrafficCom, Kapsch CarrierCom und Kapsch BusinessCom. Als Familienunternehmen mit Sitz in Wien steht Kapsch seit mehr als 100 Jahren für die konsequente Entwicklung und Implementierung neuer Technologien zum Nutzen seiner Kunden. Mit einer Vielfalt von innovativen Lösungen und Dienstleistungen leistet Kapsch einen wesentlichen Beitrag zur verantwortungsbewussten Gestaltung einer mobilen und vernetzten Welt. Die Unternehmen der Kapsch Group beschäftigen in ihren weltweiten Niederlassungen und Repräsentanzen mehr als 5.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Pressekontakt: Dr. Ingrid Lawicka
Unternehmenssprecherin Kapsch AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich
Tel.: +43 50811 1705
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aussender: Kapsch AG
Ansprechpartner: Dr. Ingrid Lawicka
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +43 50 811 1705
Website: www.kapsch.net

Quelle: www.pressetext.com/news/20160718019