Diagnostik

Überraschende Anordnungen in Ketten

Uni Bayreuth: Überraschende Ordnung bei kleinsten magnetischen Partikeln

Bayreuth (pts007/21.12.2015/10:30) – Eine internationale Forschungsgruppe mit Wissenschaftlern der Uni Bayreuth hat ein überraschendes Verhalten kleinster magnetischer Partikel in einem Bereich von bis zu 10 Nanometern entdeckt.

Kleinste magnetische Partikel, die einen Durchmesser von zehn oder weniger Nanometern haben, bilden überraschende Anordnungen in Ketten, Flächen oder Würfeln. Über diese Entdeckung berichtet eine internationale Forschungsgruppe um Prof. Dr. Ingo Rehberg, Prof. Dr. Birgit Weber und Prof. Dr. Stephan Förster an der Universität Bayreuth im Wissenschaftsmagazin „Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS)“.

Neuer Borreliose-Test verspricht verbesserte Diagnostik

Mellrichstadt (pts007/27.11.2012/10:00) – Die Borreliose breitet sich rapide in der Bevölkerung aus. Nach Schätzungen von Krankenkassen werden zur Zeit 100.000 bis eine Million Neu-Erkrankungen pro Jahr angenommen. Daher ist es für Ärzte und Patienten von Bedeutung, wenn sich in der Diagnose des so weit verbreiteten Krankheitsbildes Fortschritte ergeben. Einen solchen Fortschritt stellt der Test „SpiroFind“ dar, der ab sofort von der Boulder Diagnostics in den Labors in Mellrichstadt angeboten wird.

Neues aus der Medizinphysik

Dreiländertagung Medizinische Physik 2011

Wien (pts028/29.09.2011/13:50) – Derzeit findet in Wien die traditionelle Dreiländertagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizer Gesellschaften für Medizinische Physik (DGMP, ÖGMP und SGSMP) statt. Highlights sind unter anderem moderne Verfahren, die bei Tumorerkrankungen eine individuelle, zielgenaue und schonende Strahlentherapie ermöglichen sowie Innovationen auf dem Gebiet der Magnetresonanztomographie.